Ivana Herrmann

Hinterm Horizont

 
In goldnem Wasser schwamm das Licht
Der kleine Mann, er sah es nicht.
Die Schatten tanzten an der Wand
Ein Kobold hielt sie in der Hand.
Am Himmel flogen silbne Tauben
Wollten einen Stern sich rauben
Ein Einhorn stand weit weg dabei
Im Fluss schwammen der Nymphen drei.
Der Wind strich durch die Blatterpracht
Von morgens früh bis spät zur Nacht.
 
Im hohen Gras, da saßen Wichte,
die flüsterten sich zu Gedichte
Vom Sternenregen, Himmelsblau,
Vom Feuertau und Nebelgrau.
Und in den Bäumen hockten Feen
Kaum einer konnte sie dort sehen
Sie kicherten ganz laut und lachten
Weil sie so viele Späße machten.
 
Im Wasser spielten junge Nixen
Die gerne bunte Töne mixten.
Sie sangen schön und laut und froh
Und hell und klar gar ebenso.
In goldnen Feldern tanzten Reigen
Wesen, die sich sonst nicht zeigen.
Und in den Grotten, Sümpfen, Brunnen
Hörte man ein ständig Summen.
Ein Raunen kam gar oft dazu
Die Gnome lauschten ihm im Nu.
 
In tiefen Höhlen unterm Berge
Schürften eifrig kleine Zwerge
Nach funkelndem und schönem Stein
Die Drachen trugen ihn meist heim.
Und in den Winkeln und den Ecken
Konnte man etwas entdecken
Das funkelte und glühte fein
Es war das scheue Irrlichtlein.
 
All das sah dieses kleine Kind
Gebracht vom zauberhaften Wind
Der wehte mild in jener Nacht
Bevor das Kind doch aufgewacht.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ivana Herrmann).
Der Beitrag wurde von Ivana Herrmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.07.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fern der Heimat: Auf den Spuren einer Aussiedlerfamilie von Ernst Gerhard Seidner



Der Weg eines ausgesiedelten Lehrerehepaars führte ab 1977 über Höhen und Tiefen. Die Erziehungsmethoden aus Ost und West prallten manchmal wie Feuer und Wasser aufeinander, und gaben uns Recht,dass ein Umdenken im Sinne einer Verbindung von positiven Elementen aus den beiden Schulsystemen aus West und Ost,erfolgen musste.Siehe Kindertagesstädten,ein entschlossenes Durchgreifen bei Jugendlichen, ohne Verletzung der Schülerwürde.Ein Geschichtsabriss aus der Sicht eines Volkskundlers.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedichte für Kinder" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ivana Herrmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Into the Never-Ending von Ivana Herrmann (English Poems)
Für mein Enkelchen Gregor von Heideli . (Gedichte für Kinder)
JULI von Rainer F. Storm (Jahreszeiten)