Ich über mich

Eine unsagbare Leere
stumme Tränen überall
Kaum noch Freude ganz verlassen
von einem Schrei der Widerhall
ich kann nichts als mich nur hassen

Es gibt Menschen die ich sehr mag
schimpfen, schreien kann ich gut
Sie kriegen es ab, Tag für Tag
ich bewundere sie für ihren Mut

Die Zeit läuft langsam vor mich hin
und unter mir ein großes Loch
Die “Entschuldigung“ verliert den Sinn
los wage dich, nun schubs mich doch

Angst die habe ich stets und ständig
und auch ganz bestimmt vor mir
Wäre ich doch Tod und nicht lebendig
in mir da steckt ein wildes Tier

Kann ich je einen Menschen lieben?
Wo ich mich doch selbst nicht mag!
Oder können mich andere lieben?
Wo ist der Mensch der nicht versagt?

Vieles scheint verwirrt zu sein
die Gedanken sie stehen nicht still
Ist alles wahr, oder nur ein Schein?
Was ist das für ein wirres Bild?

Du die das hier gerade liest
und mich kennst so wie ich bin
Sieh bitte in mir nicht nur das Biest
oft bin ich hilflos, wie die Blume im Wind

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Claudia Behrndt).
Der Beitrag wurde von Claudia Behrndt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.12.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Söldner und die Wüstenblume von Hermann Weigl



Nach einem schweren Schicksalsschlag hat der unsterbliche Ritter seine Heimat verlassen und taucht im Gewimmel der Sterne unter. Er strandet auf einem fernen Planeten, auf dem eine mittelalterliche Kultur aufblüht und stößt auf das Geheimnis der Burg...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Selbstzweifel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Claudia Behrndt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die schöne Weihnacht von Claudia Behrndt (Weihnachten)
ich weiß es nicht von Marija Geißler (Selbstzweifel)
Herzentlastung von Norbert Wittke (Lebensermunterung)