Karl-Heinz Fricke

Hoch, hoch hinauf

Ungestüm, viele Tonnen schwer,
als wenn's ein großer Vogel wär,
fliegt er dahin, so wie ein Hauch
vor einem weißen Streifen Rauch.
 
Die Metall-Hülle, nur hauchdünn,
mit vielen Passagieren drin,
zieht der Jet seine schnelle Bahn,
bis er setzt zur Landung an.
 
Die Rollbahn nimmt ihn sicher auf,
allmählich stoppt der schnelle Lauf,
langsam rollt der Vogel aus,
des Flugzeugs Gäste steigen aus.
 
Manchmal geht nicht alles glatt,
wehe, ist ein Reifen platt.
Perfekt muss starten und landen sein,
ein Fehler könnte tödlich sein.
 
Über den Wolken die Sonne scheint,
und der Passagier vermeint
über einer Watteschicht zu schweben,
jedesmal ein neues Erleben.
 
Heut gehört die Fliegerei
zu des Alltags Einerlei.
Es kostet zwar 'ne Stange Geld
herumzufliegen in der Welt.
 
Millionen waren dem Himmel nah,
doch niemand je einen Engel sah.
Und auch nicht den Himmelsthron,
an all das glaubt der Erdensohn.
 
Trotzdem wäre es doch schön,
ein Engelchen einmal zu sehn,
das sich auf einen Flügel schwingt
und freundlich den Insassen winkt.
 
      Karl-Heinz Fricke  30.08.2006
 
 
Anmerkung: Ich möchte freundlichst darauf hinweisen, dass morgen  die 5. Fortsetzung meiner Autobiografie Manitoba Thompson 5. Teil erscheint. Ich bin deshalb auf der Gedichtsseite nicht zu finden.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.08.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Rechtsverdreher von Karl-Heinz Fricke (Kritisches)
Justitia von Lydia Windrich (Aktuelles)
Die Magnolie vom Blumenhofpark von August Sonnenfisch (Frühling)