Hans-Werner Kulinna

Es ist entwürdigend

Es ist entwürdigend,
keine Arbeit zu haben.
 
Es ist entwürdigend,
in keiner Beziehung zu leben.
 
Es ist emtwürdigend,
nie einen Freund zu treffen.
 
Es ist entwürdigend,
keinen Respekt zu spüren.
 
Es ist entwürdigend,
keine Nahrung zu bekommen.
 
Es ist entwürdigend,
keine Kleidung zu besitzen.
 
Es ist entwürdigend,
keine Zuhause zu haben.
 
Es ist entwürdigend,
keinen Namen zu tragen.
 
Es ist entwürdigend,
im Bauch der Mutter zu sterben.

Es ist entwürdigend,
nie die Liebe erfahren zu haben.

Hans- Werner Kulinna

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.09.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Traumhaft schöne Wassersinfonien von Herta Nettke



Schöne Momente an der Ostsee, an der Elbe, am Teich, in der Prignitz sowie bei unterschiedlichen Wetterlagen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mein Kind, lass uns reden von Hans-Werner Kulinna (Krieg & Frieden)
Am Meer ... von Klaus Heinzl (Gesellschaftskritisches)
Wegkreuzungen von Adalbert Nagele (Erfahrungen)