Hans-Werner Kulinna

Du kannst staunen

 

Mein Kind, vergiss das Staunen nicht,
halt Herz und Augen offen.
 
Verstelle deine Nase nicht
und richte deine Ohren ein,
 
denn Gottes wunderschöne Welt,
wird wohl die Einzige sein.
 
Auch wenn es nur ein Staubkorn ist,
was letztlich an dir haften bleibt,
 
so hast du wenigstens versucht,
das Staunen neu zu lernen.
 
Wenn so die kleinen Paradiese
dich stets begleitet Stück für Stück,
 
dann bleibt auf deiner Lebensreise
dir viel Erinnerung zurück.
 
So lebe deine kleine Zeit
im Schauen und im Warten,
 
und wenn der letzte Tag anbricht,
dann öffne deinen Garten.
 
Du hast ein Stück von dieser Welt,
dir selber eingepflanzt,
 
gehst mutig nun den letzten Schritt,
blickst staunend auf den Weg zurück.
 
Mein Kind, so öffne deinen Mund,
zur Freude hast du allen Grund.
 
Du lebst in einer bunten Welt,
Gott hat sie allen hingestellt.
 
Wer nicht mehr staunen kann, mein Kind,
ist arm - er spürt nicht mal den Wind.

© Hans - Werner Kulinna 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.09.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Horasia - Portal von Leif Inselmann



Horasia - Portal bildet den Auftakt zu einem neuen, außergewöhnlichen Fantasy-Epos.
Seit vielen Jahrmillionen wird der Kontinent Horasien vom bösen Wesen Giznar bedroht. Dank einer neuen Erfindung steht er seinem Ziel, die Weltherrschaft an sich zu reißen, näher als je zuvor. Da wird im Reich der Neoraptoren, intelligenter Nachfahren der Dinosaurier, eine Entdeckung gemacht: Vor vielen Jahrhunderten verwendete ein Geheimbund ein geheimnisvolles Material, mit dem sich Giznar möglicherweise vernichten lässt. Doch die Suche nach diesem Material führt den Neoraptor Calan und seine Verbündeten zu einem anderen Planeten, auf dem angeblich die letzten Reste versteckt wurden. Der Erde.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedichte für Kinder" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gute Reise von Hans-Werner Kulinna (Gedichte für Kinder)
Behindert ...und schwerelos von Anna Schmaus (Gedichte für Kinder)
FRÜHLING SCHWINDELN von Renate Tank (Humor - Zum Schmunzeln)