Robert Fischaleck

Traum von einem Nest

 
Wenn Nachts mein Traum ein Nest erfindet
im Mondlicht alle Kuschelwünsche,
an mich bindet
und treppauf steigt in den Himmelsmantel
und heimholen will, den plötzlich warm
geword'nen Erdtrabantel.
Dann fühl ich diesen seltsamen Stich,
und mein Herz wirft seit langem schon
eine Kußhand hinterher,
denn es weiß ja, ich träum
den Traum von der Liebe
und dreht mich im Schlaf,
daß ich doch noch ein wenig liegen bliebe.
Eine Umarmung und dann
schickt der Weltraum seine Boten
an alles was atmen kann,
und füllt sich mit Inhalt,
was vorher konnte
nur davon träumen
und suchen wollte,
in all den Lebensräumen -
und geht wieder zurück in den Weltraum
und atmet ganz still
und jeden Morgen weiß ich,
daß diesen Flügelschlag
ich doch noch mal hören sollte.

Aber wenn ich sie dann einholen will,
die Segel und Flügel meiner Träume
Und meine Rufe am Strand
meiner Worte und Zwischenräume
nach den Fußspuren suchen
und mit bloßen Händen
nach Lebenszeichen graben,
dann ist dort nichts,
als der Gesang der Sirenen,
wie sie einst so viele angekommen wähnten
und sie blieben zurück.
Und all mein rufen und graben und sehnen,
verliert sich im Gräusch
des immer größer werdenden Bauwerks
eines plötzlich ganz and'ren,
der sich Tag nennt und Tat
und bare Münze wirft für jeden
der Zeit dafür hat.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Robert Fischaleck).
Der Beitrag wurde von Robert Fischaleck auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.10.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwei Märchen-Romane: Cinderellas Wahl und Leon, der gestiefelte Kater von Stephan Lill



Cinderellas Wahl

Cinderella liebt den Prinzen. Oder bildet sie sich das nur ein? Was ist mit Tim, dem Stallburschen? Er war ihr treuester Freund in all den Jahren, als sie zu leiden hatte unter den Schikanen von ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern.

Leon, der gestiefelte Kater

Wie kann ein Müllersbursche eine Prinzessin erobern? Braucht er ein Schloss dafür, einen Grafen-Titel, die Begabung eines Hofmalers oder ist sein größter Trumpf: Leon, der gestiefelte Kater?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Robert Fischaleck

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Karussell von Robert Fischaleck (Liebe)
SCHUTZENGEL! von Heidemarie Rottermanner (Engel)
Winter ADE !!?? von Heidemarie Rottermanner (Jahreszeiten)