Andreas Thon

Geburt - Tod - Leben / Lebensfieber

 

Ich war mit heißer Hoffnung angefüllt

zu stranden kalt in Eingeweiden

im Schoß der Heimatlosen

nicht meine Wahrheit anzukreiden

und stehend Leben auszuscheiden.
 
Ihr habt die Blüten meiner Augen

mit euren Sensen ausgestochen

und aus den Lenden meiner Wut

habt ihr in Fenstergittern Euch verkrochen

habt mein Genick aus dieser Welt gebrochen.
 
Doch meiner Leben Wunde brütet

in eurem chlorgetränkten Himmelsstreifen,

fiebert Eiter auf die Haut

und wird als Blut um Häuser schleifen

um euren schlafend Puls zu greifen.
 
Aus tiefem Bett der Leichenträger

zog ich mich an Sonneneruptionen

die mich als Licht auf`s Eiland schicken

um an der Ebbe eurer Flut

nicht schmerzend zu ersticken.
 
 
© Andreas Thon

 

 

 

Dieses Gedicht schrieb ich im Gedenken an Klaus Kinski, der dieser Tage 80 Jahre alt geworden wäre und dem ich damit meine Hochachtung zolle.
Ich habe in diesem Gedicht versucht seine Ausdrucksweise (e-stories entschärft) für meine Thematik zu nutzen.

Andreas Thon, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Thon).
Der Beitrag wurde von Andreas Thon auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.10.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meditation - Ein Weg zu Gott von Werner Leder



In dem hier vorliegenden Buch: "Meditation - Ein Weg zu Gott" wollen wir uns durch das betrachten von Texten zur Mitte ausrichten. In Achtsamkeit soll sich unser Geist beruhigen und sammeln, im Eins-Sein mit Gott.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Andreas Thon

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Maschinenwelt von Andreas Thon (Gesellschaftskritisches)
6-Zeilen-Weissheit: Leben nach dem Tod von Robert Nyffenegger (Glauben)
Fetisch von Rainer Tiemann (Sinne)