ZUM SCHWEIGEN VERDAMMT

HABE SCHON MILLIONENFACH
MICH IM GEDANKEN UMGEBRACHT.
INNERLICH IN JEDER NACHT
VIELE TRÄNEN GEWEINT,
DENN DIE TRÄUME
SIND BILDER DER VERGANGENHEIT.
SIE STECKEN VOLL SCHMERZ UND QUAL
UND DIE UNERTRÄGLICHEN GEFÜHLE
LASSEN KEINE WAHL.
HABEN MEINE SEELE ZERSTÖRT
UND MEIN FLEHEN EINFACH ÜBERHÖRT.
VERSTECKE MICH IN SCHWEIGEN,
HABE ANGST, GEFÜHLE ZU ZEIGEN.
FINDE KAUM WORTE ZU SAGEN,
WAS DIE MIR ANTATEN.
UND IN JEDER NACHT
WÜNSCHE ICH MIR EINEN GLÜCKSSTERN,
DER LACHT,
UND MIR DIE UNERTRÄGLICHEN
GEFÜHLE NIMMT,
DIE JEDER TRAUM MIT SICH BRINGT.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jill Sommer).
Der Beitrag wurde von Jill Sommer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.01.2003. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Vermächtnis des Fremden von Marcel Ohler



DAS VERMÄCHTNIS DES FREMDEN – Gott Hades hat ein Problem: Um seinen perfiden Plan, Bruder Zeus zu stürzen, ungehindert durchführen zu können ist er gezwungen die Treue seiner friedliebenden Frau Persephone auf eine harte Probe zu stellen …

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jill Sommer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

A N G S T von Jill Sommer (Angst)
Gebrochenes Herz von Stefanie Dietz (Trauriges)
Die Kriegsbraut von Karl-Heinz Fricke (Sehnsucht)