Peter Prior

Oh Tannenbaum.

 

 

Oh du Fröhliche, oh du trügerische Zeit,

Weihnachten gaukelt uns etwas vor,

eine tolle Geschichte ohne Ende.

Das Fest der Christen ist Gift,

denn der Himmel ist eine List.

Eine Irrlehre die sich verbreitete,

wie auch das Latein, so klingt mein

Winterlied und ist auch kein Reim.

Endliche Viehscher sind wir,

ein aufrechtes, lästiges Tier.

Aber was soll es auch,

die Familie kommt zusammen,

das ist ein schöner Brauch.

Bäuche füllen sich, es wird

auch gespendet, schönes Denken.

Keine Arbeit an diesen Tagen,

und wir schenken einander Gaben.

Wenn das Fest so bliebe und nun

Weinnachten hieße und nicht

Weihnachten, dann hätte ich

auch einen Glauben daran.

Jesus soll in meiner Epoche

erscheinen, sein Name ist

mir gleich, er braucht auch

keine Wunder zu vollbringen,

Hauptsache er mag mich und

den Rest von Euch gleich mit.

Keine Engelszunge braucht Er,

oder Sie zu haben, nur ein kleines

bisschen mehr Mitgefühl, als wir,

die Neuzeit-Vampire.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Prior).
Der Beitrag wurde von Peter Prior auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.11.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lauter Rasenmäher - Stacheliger Kaktus. von Astrid v.Knebel Doeberitz



Eine heiter-besinnliche Liebesgeschichte

Die gestresste Lehrerin Jeanne Garner freut sich über den wohlverdienten Urlaub in ruhiger Umgebung, den ihr jedoch der Nachbar schon am ersten Tag verdirbt. Rick Bradley, der Modefotograf, gehört vom Typ her zu der Sorte Mann, um die Jeanne vorsorglich einen weiten Bogen macht. Seine Beharrlichkeit bewegt in ihr jedoch mehr als sie sich eingesteht. Gut, dass es da noch die Nachbarn, Anthony und Sally Cartman, gibt! Rick beginnt, sein bisheriges Leben zu überdenken, während bei Jeanne eine tief greifende Veränderung ihrer Lebenseinstellung stattfindet. Als es nach Monaten zu einem von einer Freundin geplanten Wiedersehen zwischen ihnen kommt, steht Jeanne ungewollt vor einer Entscheidung ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Peter Prior

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ängste durch das Unbekannte von Peter Prior (Autobiografisches)
Weihnachtsfrust statt Weihnachtsfreude von Jürgen Berndt-Lüders (Weihnachten)
Lebensnektar von Edeltrud Wisser (Lebensfreude)