Rolf Bormuth

Doch, doch, du bist schuld...

 
Es ist eine Party voll im Gange
aber, aber, was ist das,
Zwei die wollen gar nicht so recht genießen,
Streit liegt über ihren Häuptern – hässlicher Streit
 
Und du an der Musik, was hast du heute für einen Mist aufgelegt!
 
Die Vorlesung, sie dauert und sie quält,
aber, aber, warum muss sie nur so langweilen,
die Studenten, sie gähnen und kapieren nichts,
Frust liegt über ihren Häuptern – lähmender Frust.
 
Und du Koch in der Mensa, was rührst für einen schrecklichen Fraß!
 
Der Handwerksmeister steht auf der Leiter am Dache,
aber, aber, muss es nun auch noch regnen
und dann fällt ihm gar die Lieblingskelle in das Abwasserrohr,
nein das darf nicht sein, das ärgert ihn nun sehr,
Zorn weht über Haupt und Dach – glühender Zorn.
 
Und du blöder Lehrling hast nicht aufgepasst, was stehst du tatenlos herum!
 
Der andere, der andere, da mache ich es mir so einfach,
greife an und beschuldige,
prima, so gelingen die Dinge,
doch was wenn andere gäben dir die Schuld,
machten es sich einfach, so einfach?
 

Ich erlebte es jahrelang. Musik legte ich auf. Tanzmusik. Stritten sich zwei auf dem Parkett, dann verabschiedeten sie sich später mit den Worten: „Oh Rolf, was hast du
heute nur aufgelegt!“ Lernten sich zwei kennen und kamen sich näher, dann geschah
das Gegenteil: „Mensch Rolf, du hast uns heute Abend sooooo gute Musik geliefert...“ Trennen sich Menschen, dann ist natürlich der andere der Böse.... Die Liste
ließe sich beliebig fortsetzen. Aber können wir den anderen ändern oder doch eher uns selbst?

Herzliche Grüße, Rolf
Rolf Bormuth, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rolf Bormuth).
Der Beitrag wurde von Rolf Bormuth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.11.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Für immer verloren (KRIMI) von Karin Hackbart



Spannender Krimi der im Ruhrgebiet spielt.

Inhalt: Der alleinerziehende Claus Becker erhält eines Morgens ein Telefonat von der Polizei, dass man seine Frau schwer verletzt aufgefunden habe.

Dies scheint aber unmöglich, da seine Frau bereits 6 Jahre zuvor bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

Wer ist diese Frau ?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rolf Bormuth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ebbe und Flut der Gedanken an Dich von Rolf Bormuth (Nachdenkliches)
Natur von Karin Lissi Obendorfer (Nachdenkliches)
Glückwünsche zum Geburtstag von Franz Bischoff (Geburtstag)