Martina Wiemers

Hat der Weihnachtsmann ne Frau ?

      
 
 
                  

            Hat der Weihnachtsmann ne Frau,

            niemand weis das so genau.

            Doch wer stopft ihm seine Socken,

            und wer fönt ihm Bart und Locken?

            Der Weihnachtsmann, der Weihnachtsmann,

            ist das ein Mann der alles kann?
 
            Sein Haus das steht im Märchenwald,

            doch ist er wirklich schon so alt ?

            Mit seinem Freund, dem Nikolaus,

            tauscht er sich oft Gedanken aus.

            Sie sprechen über das Schneewittchen

            und über ihre kleinen T. . . . . . .      .
 
            Hab den Weihnachtsmann gesehen,

            blieb vor unserem Hause stehen.

            Doch er wollte nicht zu mir,

            klingelte an der Nachbartür.

            Na ja, ich kann ihn schon verstehen,

            die Gudrun, die ist wunderschön.

 
            Der Weihnachtsmann, der Weihnachtsmann,

            das ist ein Mann ,der vieles kann.

            Seit gestern weis ich es genau,

            denn dünne Wände hat der Bau,

            da war sehr viel wohl auszupacken

            ich hörte  Tisch und Betten knacken.

           
            Die Gudrun wurde sehr verwöhnt,
            der Weihnachtsmann hat oft gestöhnt.
            Glaube sogar der gute Mann,
            wusst selbst nicht was er alles kann.
            Die ganze Nacht ist er geblieben,
            gegangen ist er erst um sieben.

           
            Als ich heut spät kam von der Schicht,

            traute ich meinen Augen nicht.

            Ein Zettel klebte an der Tür,

            drauf stand, der Weihnachtsmann  war hier,

            ich komme heute Nacht vorbei,

            halt dich bereit, so ab halb zwei.
 
 
            Ach Weihnachtsmann du armer Wicht,

            ruh  aus und übernimm dich nicht,

            denn wenn  du es so weiter treibst,

            du dabei auf der Strecke bleibst.

            Was willst du heute Nacht bei mir,

            du bist nicht fit, drum  sag ich dir:

 
            Lieber guter Weihnachtsmann,

            sieh mich nicht so gierig an,

            ein Mann ,der sich wie du benimmt,

            der hat ne Frau doch, ganz bestimmt,

            beeile dich und geh zu ihr,

            bring Blumen mit, vielleicht verzeiht sie dir.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Martina Wiemers).
Der Beitrag wurde von Martina Wiemers auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Mädchen aus Oberschlesien von Brigitte Hanisch



Das kleine Mädchen Brigitte wächst wohlbehütet in einer Großfamilie im katholischen Oberschlesien auf. 1938 siedeln die Eltern mit Brigitte nach Kiel um. Dort wird Ihre Schwester Eva-Maria geboren. 1939 beginnt der Krieg und Kiel wird besonders gebeutelt. Entsetzliche Jahre für das kleine Mädchen. Tag und Nacht Bombenangriffe. Hungersnot und immer die Angst um den Vater. Das Mädchen ist seelisch in einem so schlechtem Zustand, dass die Eltern Brigitte nach Oberschlesien zur Schwester der Mutter schicken. Dort wird sie eingeschult und geht auch in Schomberg zur ersten heiligen Kommunion. In den nächsten Jahren pendelt sie hin und her. Kinderlandverschickung nach Bayern, Kriegserlebnisse in Kiel, danach wieder zurück nach Oberschlesien zur Erholung. Dort aber hat sie große Sehnsucht nach ihrer Schwester und den Eltern und fährt deshalb Weihnachten 1944 nach Kiel zurück. Das ist ihr Glück, denn im Januar 1945 marschieren die Russen in Beuthen ein.
Die Nachkriegsjahre und der Aufbau der jungen Bundesrepublik prägen Brigitte. Sie lernt einen Flüchtling aus Pommern kennen und lieben. Sie heiratet ihn nach vielen Hindernissen 1954. Ein Jahr später ziehen sie nach Stuttgart. Dort endet das Buch.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Martina Wiemers

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rätsel von Martina Wiemers (Satire)
Weihnachtsworte von Christiane Mielck-Retzdorff (Weihnachten)
Es wird auch wieder hell von Christina Wolf (Das Leben)