Renate Nottorf

wunder in der heiligen nacht

 

Papa heizt den kamin schon an

denn heute kommt der weihnachtsmann


durch den raum schwebt bratapfelduft

engelchen tanzen singend in der luft


alle haben sich feingemacht

wollen zur christmette in der nacht


friede, freude tausend lichter

zaubern lächelnde gesichter


in den weihnachtlichen stunden

lassen wir uns das festmahl munden


die geschenke werden nun vergeben

man braucht sie kaum, doch so ist es eben



... unter einer brücke ein einzelnes licht

mehr kerzen hat der obdachlose nicht


er hat den schlafsack aufgerollt

in dem sein kleiner hund rumtollt


sie teilen sich ein stückchen brot

und kuscheln zusammen in der not


er zählet die sterne am himmelszelt

sein einziges guthaben in dieser welt


es erfüllt ihn eine tiefe zufriedenheit

teilt er doch mit der kleinen hundeseele sein leid


die kleine schnauze berührt sein gesicht

den kleinen racker stören die bartstoppeln nicht


eine tiefe liebe verbindet die zwei

dem hündchen ist hab und gut einerlei


sie halten zusammen in dieser nacht

und werden vom himmel mit liebe bedacht


das größte geschenk, sie nehmen es wahr

und ihre einsame, gemeinsame heilige nacht

wird WUNDERBAR





Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Renate Nottorf).
Der Beitrag wurde von Renate Nottorf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Erlebtes gefühlt - der erste Schritt - von Ulf Schreiberfreundchen



Was passiert, wenn der Kopf über Herz und Bauch dominiert?
Und wenn dann noch eine Person in unser Leben tritt, die diese festgefügte Hierarchie in uns durcheinander bringt?

"Eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt" sagt ein chinesisches Sprichwort.
Ulf Schreiberfreundchen möchte den Leser seines Buches mit auf seine ganz persönliche Reise nehmen. Die Gedichte, Kurzgeschichten und Dialoge beschreiben die manchmal sehr emotionalen Fragen von Ulf Schreiberfreundchen auf der Suche nach seiner neuen Welt. Der Weg dorthin geht über Zweifel, Verlangen, Neugier, kritische Beobachtungen und das Zulassen sowie Leben von Gefühlen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Renate Nottorf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

ALLES ist NICHTS --- NICHTS ist ALLES von Renate Nottorf (Spirituelles)
"Stille Nacht"... von Paul Rudolf Uhl (Weihnachten)
GUTES WERK von Christine Wolny (Erfahrungen)