Heino Suess

doofe Sprüche ? (19 Zweizeiler)

                                                                      *(Fußnote)




     wenn´s dauernd immer nur schauert 
-: 
     der Sonnenschirm ständig nur trauert



     in sehr dichten, schattigen Hecken
-:
     lauern auf  dir*-- durstige Zecken                     *(ja,ja, d i r !)



     in lauschigen dunkelen Lauben
-:
     kann Unschuld Mann ungestört rauben



     obwohl die Junisonne  lacht
-:
     ist´s am Polarkreis trotzdem Nacht



     unter sonst belaubten Bäumen
-:
     ist im Winter schlechtes Träumen



     unterm nächtig dunklen Himmel
-:
     fährt aus der Hose gern der*... Jüngling           *(.?..denkt mal nach..hi, hi...)



       manche wünschen zum Fest
*-:
       an den Hals dir die Pest                                  *( in der Kürze...)



     hat  ´nen  "one night stand" gemacht
-:
     stand dort er  --  nur  eine Nacht



     willst du  auf  höchste Berge steigen
-:
     musst du ganz schwindelfrei dich zeigen



     manchmal, ihr wisst´s , des Eh´glücks wegen
-:
     kommt uns das Schwindeln höchst gelegen...



     wenn Sturm vom Baum die Blätter reißt
-:
     ist´s  Sommer selten, Herbst zumeist



     wer Vögel liebt, muss sich nicht  grämen
-:
     braucht sich des Tuworts nicht zu schämen



     "die Menschen werden immer älter"
-:
     so sagt Hans Heesters, recht behält er



     wenn das Finanzamt du bescheißt
-:
     ist das ein Grund zur Freude -- meist



     wenn weiter solche Stürme brausen
-:
     wird man wohl bald in Höhlen hausen



     freu dich am besten nicht des Lebens
-:
     bist  Hindu, freust du dich vergebens



     bleib lieber stets der Kirche fern
-:
     geh ungerufen nicht zum HERRN



     schließ  Reden stets durch ein Zitat
-:
     am besten auch mit gutem Rat -:



   "gehe niemals hin zum Ferscht

   wenn du nicht gerufen werscht!"




© Heino Suess   12/06



*Habe mich mal im Zweizeilen-Gedicht geübt,
verzeiht, dass es gleich 19 geworden sind !
Was Zweizeilengedichte sind? Lange Gedichte,
wo zwischen der ersten  und der letzten Zeile alles
weggelassen wird. Das macht sie verständlicher....
Ihr müsst beim Lesen also immer neu anfangen! 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • hsues_47web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heino Suess als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Hauskater Moritz erzählt selbst von Ernst Dr. Woll



In Märchen, in Fabeln, können Tiere sprechen. Was in dieser Weise in den 9 Kurzgeschichten ein Hauskater erzählt basiert auf vielen wahren Begebenheiten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Von Büchern und Menschen von Heino Suess (Nachdenkliches)
Angler aus Leidenschaft von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
Ein schönes Erlebnis von Adalbert Nagele (Erfahrungen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen