Karl-Heinz Fricke

Als Weihnachten noch Weihnachten war

Sehr bald ist's soweit
in dieser trauten Weihnachtszeit.
Der Erdengrund ist schneebedeckt,
wir haben einen Baum entdeckt,
viel schöner, als der vom letzten Jahr,
der auch sehr gut gewaschsen war.
 
Am Heiligen Abend stand noch der Baum
schneebehaftet am Waldessaum,
dann wurde er auf den Schlitten gehoben,
und wir haben ihn nach Haus geschoben.
 
Wir Kinder mussten in der Küche sitzen,
gegen das Fenster flogen die Flocken.
Mutter war am Herd am Schwitzen,
vom Kirchturm klangen hell die Glocken.
 
Vater war in der Stube allein,
niemanden liess er zu sich herein.
Mit Kugeln, Lametta und Engelshaar
den Baum er schmückte, auch dieses Jahr.
 
Als die Dämmerung brach herein,
saßen wir alle im Kerzenschein
neben der schönen, schlanken Tann'.
Ihr Wohlgeruch schlug uns in den Bann.
 
Dann sangen wir die alten Lieder:
"Alle Jahre wieder"
"Es ist ein Ros' entsprungen,
die 'Stille Nacht' wurd am Ende gesungen.
 
Jeder hatte ein Geschenk unter dem Baum,
so winzig klein, man sah es kaum,
es zählte nur immer in jedem Jahr,
dass es wieder Weihnachten war.
 
Auf viele Geschenke vom Weihnachtsmann
kommt es heut' der Jugend an.
Auch hört man nicht die Jungen,
dass sie ein Weihnachtslied gesungen.
  
Karl-Heinz Fricke 09.12.2006
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sechzehnhundert von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)
Das besondere Weihnachtsgeschenk von Ernst Dr. Woll (Weihnachten)
Irrglaube von Horst Rehmann (Aphorismen)