Heinz Säring

Der Raub im Grandhotel

 

Im Grandhotel "Zum Felsenstein"
quartierten sich drei Frauen ein:
Die Tochter blond und unerfahren,
ein Teenager von fünfzehn Jahren.
 
Die Mutter schön und doch allein,
sie mochte um die fünfzig sein,
die Oma, ziemlich alt und grau,
war früher mal 'ne hübsche Frau.
 
Sie saßen spät beim Gläschen Wein,
da drangen nachts drei Räuber ein.
Die waren nicht grad mild und hold
und jeder hatte seinen Colt.
 
Obwohl, der Jüngste - frisch erworben -,
der war noch nicht so ganz verdorben.
Gleich rief der Räuberhauptmann aus.
"Rückt alle eure Kohle raus!"
 
Den jüngsten Räuber rührt das noch,
"Was denn," sprach er, "die Oma ooch?"
Der Hauptmann bleibt der Radikale:
"Halt du dein Maul, ich sagte alle!"

Da wird nicht länger diskutiert
und der Befehl wird ausgeführt.
Dann rief der Hauptmann kurz und knapp:
"Gebt alle euren Schmuck jetzt ab!"

Der junge Räuber immer noch
voll Skrupel: "Was, die Oma ooch?"
Der Hauptmann brüllt zum zweiten Male:
"Halt du dein Maul, ich sagte alle!"

Und die drei Frauen mussten eben
selbst ihren letzten Ring hergeben.
Der Hauptmann, der kein Gentleman:
"Jetzt alle vergewaltigen!"
 
Der Tochter kommt das Mitleid hoch:
"Was denn," sprach sie, "die Oma ooch?"
Die Oma rief in diesem Falle:
"Halt du dein Maul, er sagte alle!"

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Frau im Nebel von Karin Hackbart



Eine kleine unheimliche Legende, die an der Küste spielt

Mit Rezepten von der Küste ersehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Der gereimte Witz" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Kessel Buntes 2 von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Bergdrama von Adalbert Nagele (Der gereimte Witz)
Seine Geister von Margit Farwig (Äußerlichkeiten)