Hans-Werner Kulinna

Sternsinger

 

 
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube Füße,
die sich vielerorts auf den Weg machen,
um am Friedensband der Welt mitzuknüpfen.
 
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube auch Hände,
die den Hoffnungsstern in die Häuser bringen,
die die Hoffnung schon aufgegeben haben.
  
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube Augen,
die die Sorgen der Mitmenschen auch sehen
und ihre Not lindern helfen.
 
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube die richtige Nase,
auch die riechen zu können,
die einen anderen Glauben haben als wir selbst.
 
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube die Ohren,
die wirklich wichtigen Dinge
von unwichtigen zu unterscheiden.

Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube auch einen Mund,
die helfende Absicht weiterzusagen,
dass alle sie auch hören können.
 
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube auch das Herz,
das die verschlossenen Türen öffnet
und die Weihnachtsfreude verkündet.
  
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube das Feuer,
der Erde ein menschliches Gesicht zu geben
und sich für das Gute anstecken zu lassen.
 
Durch die Sternsinger
bekommt unser Glaube den Willen,
am Bau der Welt so mitzuarbeiten,
dass die reiche Erde eine Welt für alle ist.
 
© Hans- Werner Kulinna
 
 
 
 
 
 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Paula: Ein Name - ein Gedanke von Brigitte Wenzel



Paula begegnet den Zeichen der Zeit mit einem unerschöpflichen Kampf. Selbstironie, Zukunftsängste und der ausgeprägte Lebenswille treiben sie dabei voran. Ihr Ziel ist es, ein einfaches Leben im Kreise der Familie zu genießen. Aber das Schicksal hat andere Pläne mit ihr. Sie erlebt Betrug, Eifersucht, Trauer und Leidenschaft. Geprägt von dem jeweiligen Gefühl, versucht sie ihr Leben in der Spur zu halten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder & Kindheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bahnhöfe von Hans-Werner Kulinna (Beziehungen)
Kleiner Adler von Franz Bischoff (Kinder & Kindheit)
Stille von Margit Farwig (Besinnliches)