Angelika Erlinger

Mein letzter Wunsch ans Christkind

 
Liebes Christkind, ich weiß das ich zu alt dafür 
bin an dich zu schreiben und an dich zu Glauben
aber ich habe einen Funken Hoffnung
Liebes Christkind dies kann der letzte Brief sein,
den ich je schreiben werde.
 
Mein Leben war nur ein Spiel
Ein Spiel das mich verletzte, und enttäuschte
Mein Leben war nur ein Labyrinth
Ein Labyrinth wo ich bis jetzt nicht rausfand
Mein Leben war nur ein Leben
Ein Leben das mir nichts bedeutet
Mein Leben war nur ein Chaos
Ein Chaos das mich verwirrte  
 
Liebes Christkind bitte erfülle meinen Wunsch,
hilf mir dass ich Glücklicher werde
 
Hilf mir aus dem Labyrinth zu finden
Hilf mir das Spiel zu beenden
Hilf mir dass das Leben ein Leben ist das mir was bedeutet
Hilf mir dass das Chaos aufhört  
 
Liebes Christkind dies kann der letzte Wunsch an dich sein
Ach hör mir zu dies ist mein Wunsch,
mein letzter Wunsch für dieses Leben.
 
Einmal ohne Sorgen, ohne Qual, ohne Enttäuschung…
einmal richtig leben können
einmal mein Leben genießen können,
einmal die Natur beobachten,
einmal über alles nachdenken ohne zu weinen.
 
Liebes Christkind erhört meinen Wunsch,
und hilf mir dabei  
 
Weil dann kann ich in Frieden von euch gehen…
 
In Liebe Angelika 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angelika Erlinger).
Der Beitrag wurde von Angelika Erlinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Reise durch die Zeit von Doris E. M. Bulenda



Die junge Studentin Iris wünscht sich nichts mehr als eine Zeitreise und tut alles dafür. Doch allzu bald muss sie erkennen, dass sich die Welt in der Zukunft ganz anders darstellt, als sie es sich erhofft hat, und ihre Neugier droht ihr zum Verhängnis zu werden.

Die Magd Josephine gerät wiederholt in einen Zeitstrudel und wird dabei vor eine schwere Prüfung gestellt, die bald ein unbekanntes Inneres in ihr zum Vorschein bringt. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Angelika Erlinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Warum? Warum? von Angelika Erlinger (Das Leben)
Der Tag der Geschenke von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)
Der Feigling von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)