K.N.Klaus Hiebaum

N A C H - K U R _ T R A U M a

 

Dies Gedicht kommt etwas verspätet
ist irgendwie unten durchgerutscht
aber vielleicht gibt's ja auch an Weihnachten
wieder Sonnenstrahlen


Nikolaus oder Nach-Kur-TraumA

 
Nach diesen herrlichen Kurtagen
mit strahlender Sonne
und netter Gesellschaft
umfängt mich nun
das Grauen
 
Ein Tag grauer als der andere
graue Wolken, grauer Hochnebel
grau-siges Nass
grau-same Einsamkeit!
 
Irgendwo
hab ich ihn doch verstaut,
den „Goldrausch“
von Lärchennadeln
und Sonnenstrahlen
 
Ich krame
in den Winkeln
meiner Seele
in den Windungen
des Gehirns.
Wo finde ich ihn nur ???
Ist meine Festplatte durchgebrannt?
 
 
Endlich,
endlich wieder Sonne
nach 14 graufeuchten
depressiven Tagen
Spätherbstliche Wärme
wie im Oktober
und das zu Nikolaus!
 
Ja, warum auch nicht?
Ein Sack voller Sonnenstrahlen
ist mir kostbarer
als Lebkuchen und Schokolade!
Die kann man sich kaufen,
mit ersterem
nur BESCHENKT werden!
 
 
Wünsche allen stressgeplagten
die in den nächsten Tagen keine Zeit haben
hier reinzuschauen
 schon jetzt
GESEGNETE FESTTAGE!!
 
                                    herzlichst
                                                     Peter

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Atempause von Maike Opaska



Ein weit gereister Journalist schließt innerhalb weniger Stunden Freundschaft mit einem liebenswerten Naturkind. Die Nachricht von seiner lebensbedrohenden Krankheit treibt den engagierten Kriegsberichtserstatter in die Abgeschiedenheit, in die Einsamkeit, wo er allein mit seinem Schicksal fertig werden will.
Doch die Schönheit der Natur, die ungewöhnliche Gesellschaft des Zigeunerjungen lassen ihn Freude empfinden. So werden die Schatten des Todes kürzer und sein Blick wird frei für das Leben und die Wunder der Natur, die täglich neu entdeckt werden wollen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

T A G _ d e r _ A R B E I T von K.N.Klaus Hiebaum (Humor - Zum Schmunzeln)
Es braucht Zeit... von Kerstin Langenbach (Das Leben)
An eine Freundin von Andreas Benz (Freundschaft)