K.N.Klaus Hiebaum

W E I H N A C H T S G E S C H E N K ___2

Sa 23.12
Weihnachtsgeschichte       
 
Pullover und Rasierwasser
 
Was Pullover und Rasierwasser gemeinsam haben.
Das eine: Ich hasse beide! Und das Andere....
Trotzdem hab ich den Schrank voll davon, denn ich benütze weder die einen noch das andere... oder ...zu mindest nur in Ausnahmefällen.
An Besuchstagen, wenn ich jene Schwägerin besuche, die mir jedes Weihnachten einen Pullover schenkt. Dann, dann muss ich ihn anziehen, diesen Pullover vom letzten Fest. Meine Frau verlangt es!
Nagelneu, nie getragen. Ich trage kaum Pullover. Eine dicke Jacke ist mir im Freien warm genug und in den komfortgeheizten Wohnungen, wird’s mir mit Pulli zu heiß.
Dieses lästige über den Kopf ziehen, vielleicht gar während des Essens oder eines Gesprächs – peinlich – furchtbar – einfach schrecklich! Auch heute noch, wo meine abwesenden Haare nicht mehr durcheinandergeraten.
 
Ursprünglich habe  ich bei den Besuchen keinen Pulli getragen.
Da dachte sie, die Schwägerin, der arme Kerl, mitten im Winter ohne Pulli, das ideale Weihnachtsgeschenk.
Jahre später, als ich den letzterhaltenen Pulli, meiner Frau zu liebe trug, dachten sie, die Verwandten, ich sei so begeistert von dem Stück.
Also, war wieder mal ein neuer fällig, der Mode entsprechend. Der alte sei sicher schon ein Jahr abgetragen.
 
Ihr ahnt es ja,  mit dem Rasierwasser war es dasselbe. Alljährlich verehrt vom Schwager der anderen Familie.
Ich bin allergisch gegen Rasierwasser. Versteht mich nicht falsch, nicht meine Haut, sondern mein Gefühl reagiert allergisch. Ich kann Rasierwasser nicht ausstehen!
Ich möchte denen gerne reinen Wein einschenken, oder... mein echtes Rasierwasser, echt H2O, wie ich es benütze. Aber „Wehe!“ sagt meine Frau, „das kannst Du nicht machen! Es ist immerhin der Mann meiner Schwester. Die ungetrübte Beziehung ist mir wichtig“.
 
Ich kann!
Was sind das für unechte Beziehungen ?
Wie soll da Weihnachtsfreude aufkommen ?
Ich muss nun keinen Pullover mehr anziehen, und bekomme auch kein Rasierwasser mehr, und ... ich bekomme die Verwandtschaft meiner Frau nicht mehr zu sehen!
Auch eine Art ....   von Weihnachtsfrieden. ;-))

Allen meinen liben Lesern/innen
noch einen stressfreien Samstag und einen herrlichen Sonntag samt gesegnetem und friedvollem HL.ABEND!!!

Und herzlichen Dank für all eure lieben Wünsche!

euer Peter
K.N.Klaus Hiebaum, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (K.N.Klaus Hiebaum).
Der Beitrag wurde von K.N.Klaus Hiebaum auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • pehaedumail.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  K.N.Klaus Hiebaum als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

SILLE: Ein Engel hat's nicht leicht von Sille Rumpf



Eine Auswahl heiterer, nachdenklicher, trinkfreudiger und verrückter Gedichte und Lieder mit und ohne Engel der liedermaching-sille in Bochum.
Hin und wieder natürlich Ruhrgebiets-Slang.
Aus Madonnas Hit Material Girl wird ein geldgeiles Weib, das in einer geldgeilen Welt lebt.
Der Goldne Mond wird etwas anders empfunden als bei Goethe.
Es geht auch um einen Alten Nieselprim, die Spaßbremse Frau Hartmann, die im Viervierteltakt Walzer-tanzende Mathilda und durchzechte Nächte. Für den Schauspieler Leonardi di Caprio ist ein Lied dabei, und auch eins über den Liedermacher Reinhard Mey.
Mit Illustrationen der Künstlerin Stachel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von K.N.Klaus Hiebaum

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

D U_____M E I N _ W I N D R A D ______abg Band X, Kap. 4 von K.N.Klaus Hiebaum (Allgemein)
Kinderbrief an das Christkind von Georges Ettlin (Weihnachten)
Wenn man die Wahl hat . . . von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen