Heinz Säring

Wie schad', dass ich ein Ochse bin!

               
 
                               
                                               
                                          Die bunte Kuh, die Schecke heißt
                                                    und sittsam in die Hecke scheißt -,
                                                    den "Bullen", der noch bunter war,
                                                    den fand sie einfach wunderbar
                                                    und außerdem, von vornherein
                                                    sind sie im selben Hornverein.
 
                                                    Sie lagen still am Wiesenrand,
                                                    als sie sich an den Riesen wand.
                                                    Es ist ihr rätselhaft grad -,
                                                    ob er denn keine Kraft hat?
 
                                                    "Du weißt, du bist schon sehr mein,
                                                    doch ach,es könnte mehr sein.
                                                    Wenn wir hier auf der Weide liegen,
                                                    muss ich mich oft im Leide wiegen."
 
                                                    Er blickte nur nichtssagend drein,
                                                    begreift, sie möchte tragend sein.
                                                    Der Nachwuchs ist der Dame Zier
                                                    und drum sagt ihr das zahme Tier:
                                                    "Ich finde deine Boxe in -,
                                                    nur schad', dass ich ein Ochse bin!"
 
 
 
                                                               Zusammenfassung
 
                                                                          Limerick
 
                                                    Ein Ochse war ziemlich geniert,
                                          die Kuh hätt' ihn gerne verführt.
                                               Sie hatte Bedarf
                                               und war ziemlich scharf.
                                           Doch er war ja leider kastriert.   
                                                  
 
 
       
 
 

Kleiner Hinweis: Meine inzwischen neueste Veröffentlichung ist eine Kurzgeschichte:
Eine Satire zur kanadischen Entenjagd. Also, nichts wie hin!
Heinz Säring
Heinz Säring, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.01.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Heinz Säring als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Hass am Camino Frances von Jürgen Berndt-Lüders



Der Jakobsweg ist Sinnbild für Frieden und Ausgleich, und trotzdem gibt es auch hier Subjektivität und Vorurteile.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Schüttelreime" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ehebrecher und Idioten von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Bilden sie mal einen Satz mit...... von Ina Klutzkewitz (Schüttelreime)
*Gedankengewusel* von Susanne Kobrow (Gefühle)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen