Susanne Aukschun

Stürmische Zeiten

 
Habt Euch sicher schon gedacht,
was die Susi wohl grad’ macht?!
Habt ja lange nichts gehört
(auch wenn’s manchen wenig stört).
 
Doch bei Susi war Orkan,
welch’ ein Sturm – oh Mann, oh Mann!
Hat das Dächlein abgedeckt
und die Tiere sehr verschreckt.
 
Vieles wurde abgerissen,
manches wir noch heut’ vermissen...
Überall liegt Schutt und Tanne,
ham’ zu buckeln volle Kanne.
 
Doch damit noch nicht genuch,
kam die Tante zu Besuch.
Diese war zu amüsieren,
mußte hier ja leider frieren.
 
Denn die Heizung, die fiel aus,
weil es war kein Strom im Haus.
Einen Mast hatt’s umgerissen,
mei, das war ganz schön besch... (eiden).
 
Kaum war uns’re Tante weg
folgte schon der nächste Schreck:
Denn mich haschte eine Grippe,
bin jetzt blaß wie ein Gerippe.
 
Heißer Tee und warm ins Bett,
Vollversorgung – das ist nett.
Von der Stirn es rinnt der Schweiß,
doch kein Fernseh’n, watt’n Sch... (lecht).
 
So verbring’ ich nun die Tage,
wobei ich mich kaum beklage,
doch – als hätt’ ich es gewittert –
wurd’ mein Hirn erneut erschüttert.
 
Denn es kam mein „Bröselmann“
tröstend wieder zu mir an,
gab mir mit nem großen Satz
auf die Omme einen Schmatz.
 
Dieser dicke Hundeschädel
brachte mir erneut nen Knödel
auf dem Kopf, das ist kein Scherz,
und auch wieder diesen Schmerz.
 
Nun zum dritten, vierten Mal
(hab’ vergessen diese Zahl)
brauchen meine blauen Veilchen
zum Genesen noch ein Weilchen.
 
Daher geh’ ich wieder ruh’n,
bis die Knochen’s wieder tun.
Laßt Euch heute freundlich grüßen
und den „Tach“ Euch nicht vermiesen...
 
06.02.2007
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Susanne Aukschun).
Der Beitrag wurde von Susanne Aukschun auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.02.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Henker von Lemgo von Bettina Szrama



Hexenverfolgung in Lemgo, über das Leben der letzten verurteilten Lemgoer Hexe Maria Rampendahl und des Scharfrichters David Claussen. (1654 bis 1681)

Brillant recherchiert, gekonnt umgesetzt: Hexenprozesse, Liebesgeschichten und eine starke Heldin – dieser historische Roman hat alles, was ein spannendes Buch braucht.

Das Manuskript zum Roman errang 2005 einen 2. Platz beim internationalen Schriftstellerwettbewerb WRITEMOVIES in Hollywood.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aktuelles" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Susanne Aukschun

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Stark verspätet von Susanne Aukschun (Autobiografisches)
Anstatt eines Gedichtes von Karl-Heinz Fricke (Aktuelles)
Papa, wia old wor i von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)