Karl-Heinz Fricke

Der Ausreißer

Mit Daumen hoch am Straßenrand
stand müd' und verloren Ferdinand.
Hemd und Hose arg zerschlissen,
vom Elternhause ausgerissen.
 
Gerade vierzehn Jahre alt
lief er fort durch Feld und Wald,
schlief im Dickicht, wie ein Tier,
bettelte an mancher Tür.
 
Dem Stiefvater ein Dorn im Auge,
der sagte stets, dass er nichts tauge.
Was immer er tat, es war verkehrt,
Schläge hat er oft verspürt.
 
Steter Streit zwischen Mutter und Vater,
ein richtig gehend' Affentheater.
Als der Kerl die Mutter schlug,
dachte der Junge, jetzt ist es genug.
 
Er hatte plötzlich wutentbrannt
einen Knüppel in der Hand,
traf den Kopf des Haustyrannen,
der schwer zu Boden ist gegangen.
 
Erschrocken nahm dann Ferdinand
seine Beine in die Hand.
Seine Gedanken, voller Not,
hoffentlich ist der Lump nicht tot.
 
Verloren nun und fern von daheim,
ein steter Kampf um sein armes Sein.
Wie immer sein Leben weitergeht,
geschrieben in den Sternen steht.
 
  Karl-Heinz Fricke  13.02.2007
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.02.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Vaterassoziationen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die ersten Schultage von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Wo warst du, Vater? von Rainer Tiemann (Vaterassoziationen)
Besinnliches über Freud und Leid von Adalbert Nagele (Aphorismen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen