Karl-Heinz Fricke

Der Krüppel

Verloren auf seinen Stecken gestützt
schaute er in den hellen Tag.
Alles klagen ihm nichts nützt,
ihm auch niemand zu helfen vermag.
 
Er ist stetig sehr verbittert,
wenn er durch die Straßen zittert.
Oftmals bleibt er schnaufend steh'n,
schwierig ist das Weitergeh'n.
 
Er ist nicht gerne im Gedränge,
denn die große Menschenmenge
beachtet ihn nur mitleidslos:
'Was macht der auf der Straße bloß ' ?
 
Sein Holzbein knarrt bei jedem Schritt,
das man ihm einst verpasst.
Seitdem hat er es gehasst,
dass er marschierte fröhlich mit.
 
Und als es endlich Frühling war,
da wurde ihm mit Schmerz gewahr,
was kann ich denn als Krüppel tun,
die meiste Zeit kann ich nur ruh'n.
 
Der Staat hat ihm eine Rente gewährt,
die nur notwendig ihn ernährt.
Der Dank des Vaterlandes sozusagen,
warum nur muss er ständig klagen ?
 
Er empfängt auch manchen Stoß,
"Entschuldigung", hört er dann bloß.
Er setzt sich auf eine Bank,
etwas Ruhe, gottseidank.
 
Ermüdet sinkt er darauf nieder,
die Kraft ist mal zu Ende wieder.
Ein kleiner Hund mit nur drei Beinen
tat sich dort mit ihm vereinen.
 
Grad, als fühle das arme Tier,
dieser Mensch, der passt zu mir.
Er streichelte das Fell der Töle
und erkannte die verwandte Seele.
 
     Karl-Heinz Fricke  18.02.2007
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Donnerstags Schoten von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
DAS ROSENKIND von Christine Wolny (Besinnliches)
ABENEUER DES LEBENDIGSEINS ( ich moechte wissen) von Kordula Halbritter (Offene Fragen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen