Susanne Aukschun

Bettleere (2) - oder: Die Antwort

2. Teil meines Selbstgespräches
- Jetzt spricht der Kopf -
 
Aukschun, bleib’ mal realistisch,
dieser Mann ist grottenschlecht.
Wernerchen macht gleich nen „Fisch“,
wenn’s ihm kommt mal nicht so recht.
 
Hat kein Herz und kann nicht treu sein,
ist nie da, wenn man ihn braucht.
seine Lügen sind stets unfein,
außerdem, Du weißt, er raucht!
 
Hat schon vor dem Stall in ...
überfordert resigniert.
War nicht mal ein guter Tänzer,
hat Dich schrecklich nur barbiert.
 
Hatte Wünsche ohne Ende,
wollte Reisen in die Welt,
dachte, daß sich wohl wer fände,
der ihm schenkt das viele Geld.
 
Wollt’ ein Haus erst, dann ein Zimmer,
wollt’ nen Opel und kein’ Bus.
Immer gibt es gleich Gewimmer,
wenn er mal was tu’en muß.
 
Seit er weg ist, läuft der Fernsehr
mit dem, was Du gerne magst,
nein, da muß kein Mann her,
wenn Du mich mal ehrlich fragst.
 
Kommst doch auch mit Deiner Mutter
auf dem Hof so recht gut aus.
Und im Kühlschrank ist stets Futter,
keiner frißt Euch das mehr raus.
 
Warum nur, mußt Du ihn lieben,
warum hast Du ihn so gern?
Schulden sind Dir nur geblieben
und der Kerl ist Dir so fern.
 
Trauertränen laufen ständig
über Dein so schön Gesicht,
Kummer lähmt Dich so unbändig,
nötig hast Du das doch nicht.
 
Laß jetzt lieber mal die andern,
weinen um den schrägen Typ,
wird ja eh bald weiter wandern,
denn er hat doch keine lieb.
 
Bleib doch lieber nett alleine,
nimm’ das Hundchen in den Arm,
Männer sind eh alle Schw...
doch so’n Hund, der hält Dich warm.
 
08.03.2007
 
 
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Susanne Aukschun).
Der Beitrag wurde von Susanne Aukschun auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.03.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

streiflichtern gleich von Anette Esposito



Drum hab ich in Reime zusammengefasst
was oftmals im täglichen Leben geschieht.
Viel davon doch zu manchem wohl passt,
wie man beim Lesen der Texte schnell sieht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Susanne Aukschun

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Überfordert von Susanne Aukschun (Trauer & Verzweiflung)
Notre Dame in Flammen von Rainer Tiemann (Emotionen)
Der ALMRAUSCH von Rainer F. Storm (Humor - Zum Schmunzeln)