Lutz Reimann

wenn ich gehen muß

ich gehe nicht von dir
wechsle nur für ein paar Tage
die Tür.
ich mache dir
keine großen Versprechen
vielleicht
müsste ich
sie morgen
schon brechen.
ich nehme dich mit
in meinem schönsten
Gefühl
hab ein Stück
Leben gefunden
kein Spaß und kein Spiel.
du wirst nun
damit leben müssen
das es Menschen gibt
die dich täglich mehr vermissen.  
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lutz Reimann).
Der Beitrag wurde von Lutz Reimann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.03.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Lutz Reimann als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

Erfolgreich verkaufen im 21. Jahrhundert: 2000 aktuelle Verkaufstipps von Olaf Lüken



Ein Sachbuch für den angehenden Kaufmann Wer ist der Kunde im 21. Jhdt ? Kundenorientierte Kommunikation Funktion der Preises Verkäuferknigge Kreativitätstechniken Bankbetriebswirt Olaf Lüken ist Autor zahlreicher Fachpublikationen. Der Autor befasst sich mit Fragen rund um das Geschäft am Point of Sale.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Lutz Reimann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

unverändert von Lutz Reimann (Besinnliches)
Der Wissende von Klaus Lutz (Besinnliches)
TRÄNEN DER STILLE von Adelheid Bergs (Trauriges)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen