Norbert Wittke

Demokratie versagt

 
Wenn weiter die Demokratie versagt,
entwickelt sich Leben nur noch verzagt.
Niemand geht mehr zu den Wahlen,
interessiert sich für die Parteiwandalen.
 
Politikerkorruption steigt noch weiter an,
niemand bringt vernünftige Gesetze voran.
Interessiert Firmen nur noch der Unternehmerlohn,
können Mitarbeiter leben, wen interssiert es schon?
 
Fangen die Terroristen wieder an zu bomben,
tauchen auf aus ihren verborgenen Katakomben.
Besteht kein Interesse für der Bürger Gesundheit,
gibt es im Staate nie mehr eine Verbundenheit.
 
Doch wo bleibt der Aufstand und die Revolution?
Wir Bürger hier sind schon lange keine Nation.
Vor 30 Jahren wurde Buback mit Begleitern erschossen,
von der RAF, die über manches im Staat war verdrossen.
 
Doch diese Zeiten wollen wir so nicht mehr erleben,
doch es muss wieder richtige Politik bei uns geben.
Doch Morde können keine Lösung für uns sein,
sind unsere Oberen auch noch so unverschämt gemein.
 
Durch sie wird unser Land zu einer Wüste,
es wird Zeit, dass jeden von ihnen es büßte.
Schickt sie zurück in ihre irre Ideologie,
übt endlich aus eine neue Demokratie.
 
07.04.2007           Norbert Wittke
 
geschrieben heute am Tage des Bubackattentates.
So etwas soll für mich keine Lösung sein. Aber
es muss wieder Vertrauen zu einer guten Politik
in allen Bereichen kommen.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.04.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • norbertwittkelyrikhotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Norbert Wittke

  Norbert Wittke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Wolkenkinder Geschichten von Eleonore Görges



In diesem Buch erfahrt ihr, was zwei Wolkenkinder erleben, wenn sie mit ihren Wolkeneltern um die Welt ziehen. Piet, der Wind, hilft ihnen aus der Patsche, mit Nordlichtern tanzen sie den Feenwichtentanz und die Sterne bauen ihnen am Abend ihr Sternenbettchen. Sie machen Bekanntschaft mit einem Menschenkind, aber auch mit Hoppel, dem Osterhasen und an Weihnachten helfen sie sogar dem Christkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Euer Hochzeitsgedicht von Norbert Wittke (Hochzeit)
B ö s e - s e i n ? ? ? von Ilse Reese (Gedanken)
So flirtet Mann richtig von Uwe Walter (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen