Anne-Marie Zuther

Die Leichtigkeit des Seins

Im Sumpf saß traurig eine Kröte,

die hatte wirklich große Nöte.

Zu dick war sie, das fand sie grässlich

und ihre Warzen, ach, so hässlich.

 

Sie schleppte sich durch den Morast,

und jeder Schritt fiel ihr zur Last.

Zuletzt kam sie an einen Teich,

 erschöpft schlief sie dort ein sogleich,

 

 erwachte dann am nächsten Tag,

als diese Szene vor ihr lag:

Libellen schwebten her und hin,

gar prächtig bunt - hellblau und grün.

 

Die Kröte sprach in großer Pein:

„Warum muss ich so plump nur sein!“

Die Fluginsekten sagten zart:

„Du bist zwar von ganz andrer Art

 

als wir, die in den Lüften schweben,

doch kannst auch du viel leichter leben.

Versuch’s  im Wasser, zwar ist’s kalt,

doch wenn du schwimmst, wird’s warm dir bald.“

 

Sie riefen laut: „Spring rein, hopp hopp!“

Die Kröte sprang, es machte: „Plopp“.

Gemächlich schwamm sie hin und her,

und fühlte sich nicht mehr so schwer.

 

  Und trägst auch du ein schweres Los,
   verzage nicht, schwimm einfach los.

                                 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anne-Marie Zuther).
Der Beitrag wurde von Anne-Marie Zuther auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.04.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Nietzsches Vermächtnis von Dr. Manfred Korth



Der Novellenband „Nietzsches Vermächtnis“ vom mehrfachen Literaturpreisträger Dr. Manfred Korth enthält elf Geschichten, die an verschiedenen Orten wie Wien, Paris, Nürnberg oder am Bolsenasee spielen. Trotz sehr unterschiedlicher Protagonisten gilt für alle Novellen, dass psychologische Momente eine große Rolle spielen. Der Mensch im Spannungsfeld zwischen Individualität und Gesellschaft wird auf verschiedenen Ebenen durchleuchtet. Auch der Begriff „unzeitgemäß“ ist bewusst an Nietzsche angelehnt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anne-Marie Zuther

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Geschüttelte Berufe von Anne-Marie Zuther (Humor - Zum Schmunzeln)
Volle Kost voll von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
DAS FRÜHLINGSBALLETT von Heidi Schmitt-Lermann (Fantasie)