Karl-Heinz Fricke

So ein Kamel

Bei der berüchtigten Fremdenlegion
ist oft der Heldentod der Tageslohn.
So sandte man vom Seine Strand
einen Beobachter ins Wüstenland.
 
Entrüstet war der Kommandant,
dass einen Aufseher man ihm gesandt,
um ihn etwa zu überwachen?,
das war ihm nicht zum Lachen.
 
Weil nun aber der Gesandte
die Verhältnisse nicht kannte,
fragte er einen Korporal.
wie es stände mit der Moral:
 
"Sind die Soldaten sehr frustriert,
wenn geschlechtlich nichts passiert ?"
Da lächelte der Befragte scheel:
"Wir haben wenigstens ein Kamel !"
 
Da dachte der Mann, das ist nicht wahr,
raue Sitten wären es fürwahr,
jedoch bei großer Drangesfrust,
man wohl Abstriche machen muss.
 
Nach 3 Tagen hat's ihn selbst pressiert,
er schaut zum Kamel höchst interessiert.
Jedoch es hat ihn schwer entsetzt,
denn das Tier sei heut besetzt.
 
Morgen sei ja auch noch ein Tag,
er mög' es benutzen, wenn er mag.
Frohgemut stand er am Morgen auf
und stieg auf einen Schemel drauf.
 
Geduldig und auch unberührt,
war das Viech, als er's verführt.
Den Stall betrat ein Legionär,
dann rief er laut die andern her.
 
Oh, wie haben sie gelacht,
was der Beobachter gemacht.
Auch das Kamel schien es zu genießen,
es war ein wahrhaft Bild zum Schießen.
 
Später wurde der Mann gewahr,
wofür das Tier zu haben war.
Es war zum Reiten in die Stadt,
die viele junge Mädchen hat.
 
Zu gerne hätt' er abgestritten,
wie er das Kamel geritten.
 
  Karl-Heinz Fricke 16.04.2007
 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.04.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 5 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Blinde Passagiere von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
Blühendes Huhn von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor - Zum Schmunzeln)
Franz, der Lümmel von Lizzy Tewordt (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen