Carmen Schordie

Die Nonne

Die Nonne im Kloster bleibt fromm und still.
Sie darf nicht tuen, was sie will.
Sie ist so fromm wie sonst keine,
trotzdem spreizt sie öfters ihre Beine.
Die Männer sind alle ganz unterschiedlich,
doch jeder sagt schnell: "Komm, Nonne, ich fick dich!".
In solchen Momenten wird sie schwach.
Sie tat es schon mal an 'nem Bach.
Sie trieb es auch auf dem Klo,
denn es amchte sie sehr froh.
Sie machts auch in'ner Küche und im Bett,
die Freier finden es mit ihr ganz nett.
Sie machts ohne Geld für ihre Lust,
denn sonst frisst sie der Frust.
Es gibt Männer, die wollen viel mehr,
sie tut es, es fällt ihr gar nicht schwer.
Sie lässt auch schon das Höschen weg,
denn es hat sowieso keinen Zweck.
Doch eines Tages traf sie diesen einen Mann.
Kaum zu glauben, dass sie sich so verlieben kann.
In jeder Nacht trafen sie sich bei ihm zu Haus,
sie konnten es kaum erwarten und zogen sich aus.
Und jede Nacht war so wunder- wunderschön,
die Nonne wollte gar nicht mehr ins Kloster zurückgehn.
Sie wusste gar nicht wie ihr geschah,
doch wusste sie, dass er ihr Traummann war.
Kein anderer war so zärtlich wie er,
sie wollte immer wieder mehr.
Doch irgendwann da merkte sie,
dass sie schwanger war - und wie!
Auch das Kloster fand es raus
und schmieß sie einfach aus dem Haus.
Ihr Freund, der freute sich
und sagte: "Heirate mich!".
Sie war geschockt, doch sagte:"Ja!",
denn sie würden bald Ma und Pa.
Sie liebte ihn und er liebte sie.
Verlassen würden sie einander nie!

Liebe/r Leserin/Leser dieses Gedicht.
Ich hoffe, das Gedicht gefällt einigen von Euch.
Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen und natürlich kommentieren! Bitte!
Liebe Grüße
Carmen Schordie
P.S.: Bei Fragen oder sonstiges einfach eine E-Mail schreiben.
Carmen Schordie, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Carmen Schordie).
Der Beitrag wurde von Carmen Schordie auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.04.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hass am Camino Frances von Jürgen Berndt-Lüders



Der Jakobsweg ist Sinnbild für Frieden und Ausgleich, und trotzdem gibt es auch hier Subjektivität und Vorurteile.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebe" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Carmen Schordie

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich vermisse dich von Carmen Schordie (Humor - Zum Schmunzeln)
Lichterküsse von Heino Suess (Liebe)
Vom Mann aus Cuxhaven und von mir von Jürgen Berndt-Lüders (Limericks)