Sylvia Fäth

Die Liebe zu Dir!

Versunken in Gedanken an Dich
Schwirre wie  eine Motte ins Licht
Beflügelt vom tiefsten Gefühl zu Dir
Entfachst du das Feuer der Liebe in mir.

 

Mit Dir möchte ich den Gipfel des höchsten Berges erklimmen
Mit Dir zusammen alle Liebeslieder singen
Mit Dir möchte ich laufen am endlosen Strand
Unser Spuren hinter lassen im warmen Sand
Die Sonne im Meer versinken sehen
Mit dir alle Wege gemeinsam gehen.

 

Du bist mein Leben Du bist das Blut was meinen Körper erhält
Du bist meine Seele, dass mein Geist  nicht zerfällt.
Ein sein ohne Dich würde alles in mir zerbrechen
Lass mich nie mehr los gib mir dieses versprechen.

 

Egal was auf uns zu kommt oder uns noch widerfährt
Mit dir den Weg zu gehen das ist unsere Liebe wert.
In Dir finde ich Zuflucht, Schutz du bist mein ganzer Halt
Nur mit Dir möchte ich werden gemeinsam alt.

 

Und sind wir mal Alt und unsere Haare werden grau
An deiner Seite werde ich stehen Deine Dich immer Liebende Frau.
 
 
 
Anmerkung: Dieses Gedicht habe ich für meine große Liebe geschrieben.
                   Ich habe den Mann meiner Träume gefunden
                    All das sind Worte aus meiner tiefsten Empfindung zu Ihm. 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sylvia Fäth).
Der Beitrag wurde von Sylvia Fäth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.05.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Sylvia.Faethweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Sylvia Fäth als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Infinity: Zeitgenössische, zärtliche Lyrik aus Wien - Hietzing von Heinrich Soucha



Mit dem Schreiben und Dichten, ist das so eine Sache.So war ich oft der Meinung, nur lyrisch Schreiben zu können, falls ich mich in einem annähernd, seelischen Gleichgewicht befände, erkannte aber bald die Unrichtigkeit dieser Hypothese.Wichtig allein, war der Mut des Eintauchens.Das Eins werden mit dem kollektiven Fluss des Ganzen. Meine Gedanken, zärtlich zu Papier gebrachten Gefühle,schöpfte ich stets aus diesem Fluss.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgedichte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Sylvia Fäth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zeit !!!! von Sylvia Fäth (Geburtstag)
Erfüllte Sehnsucht von Gabriele A. (Liebesgedichte)
Osterfieber von Lothar Semm (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen