Uwe Schenk

Wunsch, dass Erinnerung verblasst

So sehr auf die Zeit gehofft, gehofft,
dass sie die Wunden schließen kann
Gehofft, dass es die Zeit vermag
erlittene Qualen vergessen macht
Und so vergehen Tag und Tage
Nur Vergessen stellt sich nicht ein
 
Es scheint doch wirklich so zu sein
Nur dieses Eine könnt noch helfen
Wird das ganze Sein beendet
Vergingen auch die Schmerzen
Nur dieser Schluss ist unumkehrbar
Hilft sie nicht vielleicht doch, die Zeit
 
Nein, auch die Zeit wird mir kein Freund

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Schenk).
Der Beitrag wurde von Uwe Schenk auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.07.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Uwe Schenk als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Teil von mir von Karin Schmitz



Sinnlich, erotische Lyrik

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Schenk

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Landschaft meiner Seele von Uwe Schenk (Trauer & Verzweiflung)
DAMALS von Simone Wiedenhöfer (Trauriges)
Freundschaft von Franz Bischoff (Freundschaft)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen