Astrid v.Knebel Doeberitz

Gelebtes Christsein

 
Menschen, die zuhören,
die abwarten können,
die einfach da sind.
 
Menschen, die nicht sich nur sehen
und deshalb andere besser verstehen;
die den Nächsten höher achten als sich selbst,
Menschen, die Gott die Ehre geben,
indem sie Jesus Christus nachfolgen
mit ihrem ganzen Leben.
 
Bei ihnen wird das sichtbar,
was Jesus selbst verheißen hat:
Ihr seid das Salz der Erde,
ihr seid das Licht der Welt!
(und das ohne Salzstreuer und Taschenlampe!)
 
Menschen, die es wagen,
Jesu Liebe weiterzutragen,
mit ihm täglich verbunden sind,
ihn durch sich leben lassen,
die leuchten auch in schwierigen Situationen
von ganz tief drinnen, weil sie wissen:
 
Alles, was sie hier durchmachen
wird ihnen zum Besten dienen.
Alles, was sie hier erleben
führt sie immer einen Schritt näher
zu ihrem Herrn,
der wirklich den ersten Platz
in ihrem Leben einnehmen darf.
 
Ich danke Gott für diese Menschen,
die andere anstecken durch diese Liebe,
die sie selbst erfahren haben und weitergeben;
diese Liebe allein durch die Hingabe an den,
der sie erlöst hat.
 
Statt schulmeisterlich zu lehren
gehen sie lieber in die Knie
- und das mehr innerlich als äußerlich.
Sie beugen sich vor ihrem Gott,
stellen sich unter seine Herrschaft
und empfangen täglich Gnade um Gnade.
 
Jeder Mensch ist ein Original und bleibt dies auch,
jeder macht Fehler und ist nicht perfekt,
doch was echtes Christsein ausmacht, sehe ich:
Diese Menschen sind ein Segen für andere,
auch für mich.
 
Wie die Bibel, das "Buch der Bücher",
in dem ich damals nie lesen wollte,
spricht ihr Leben in vielen kleinen Dingen
selbst Bände und alles andere als leere Worte!
 
Bei diesen Menschen kann ich
ein Stück des Wesens Gottes erkennen;
und begebe mich selbst auf den Weg, 
Christsein zu leben.
 
 
 
 
Astrid vKD / 06.08.07
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Astrid v.Knebel Doeberitz).
Der Beitrag wurde von Astrid v.Knebel Doeberitz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.08.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Astrid v.Knebel Doeberitz:

cover

Lauter Rasenmäher - Stacheliger Kaktus. von Astrid v.Knebel Doeberitz



Eine heiter-besinnliche Liebesgeschichte

Die gestresste Lehrerin Jeanne Garner freut sich über den wohlverdienten Urlaub in ruhiger Umgebung, den ihr jedoch der Nachbar schon am ersten Tag verdirbt. Rick Bradley, der Modefotograf, gehört vom Typ her zu der Sorte Mann, um die Jeanne vorsorglich einen weiten Bogen macht. Seine Beharrlichkeit bewegt in ihr jedoch mehr als sie sich eingesteht. Gut, dass es da noch die Nachbarn, Anthony und Sally Cartman, gibt! Rick beginnt, sein bisheriges Leben zu überdenken, während bei Jeanne eine tief greifende Veränderung ihrer Lebenseinstellung stattfindet. Als es nach Monaten zu einem von einer Freundin geplanten Wiedersehen zwischen ihnen kommt, steht Jeanne ungewollt vor einer Entscheidung ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Astrid v.Knebel Doeberitz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Handykauf mit Folgen von Astrid v.Knebel Doeberitz (Erfahrungen)
> > > W o h l b e h a g e n < < < von Ilse Reese (Besinnliches)
Matjesgeschichten von Gisela Segieth (Lebensfreude)