Hartmut Pollack

Verschenkte Jugend

 
 
Verschenkte Jugend
 
Fast jeden Tag seh ich dich vor dem PC sitzen
du kennst beinahe jedes neue PC-Spiel
vergeudest dich, hast von der Jugend nicht sehr viel
auch heute wirst du wieder vor der Glotze schwitzen
 
Hast keine Zeit für gutes Essen, es gibt Fastfood-Futter
kein Vater spricht mit dir, die Mutter selten da
nur wenig echte Hilfe, es fehlt auch eine Großmama
auf deinem Frühstücksbrot fehlt echte Butter
 
Dein Leben ungeordnet, fantasielos, oft in Hast
Belehrungen von alten Männern, keine Liebe
bei Fehlverhalten Schelte, aber keine Hiebe
wenn es mal eben in die wenigen Minuten passt
 
die deine Mutter mit dir in Gemeinschaft lebt
wobei sie dich mit ungerechten Worten überhäuft
weils immer noch nicht gut genug nach ihrem Sinn verläuft
obwohl dein Herz nach Liebe sucht und voll Erwartung bebt
 
Im Spiel hast du nun deine Selbstbestätigung gefunden
hier bist du König, lädst dir ein paar Freunde ein
genießt die Kunst des Spiels, ziehst dir die Videos rein
verbringst hier deiner Jugend schönste Stunden
 
Der Monitor ist täglich deine Jugendmauer
auf der du fremdbestimmt die Jugendzeit verträumst
weil du vermarktet bist, dich nicht aufbäumst
selbst bei dem Hilfsversuch fühl ich in mir oft Trauer
 
Wie kannst du echte Menschlichkeit in einem Spiel empfinden
dir fehlt das Tummeln an den Bächen, auf den Wiesen
fehlen die Märchen von den Feen, Hexen und Riesen
die Jugend wird durch deine Zeit an dem PC entschwinden
 
Bald kommst du in die Jahre, wächst heran zum Mann
wie willst du Liebe schenken, die du nie empfunden
obwohl du sie gesucht zu Haus in vielen Stunden
die Jugendzeit kein Mensch sich noch mal schenken kann
 
© pk 08 / 07
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hartmut Pollack).
Der Beitrag wurde von Hartmut Pollack auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.08.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Hartmut Pollack als Lieblingsautor markieren

Buch von Hartmut Pollack:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kinder & Kindheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hartmut Pollack

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

In meinen Lenden von Hartmut Pollack (Erotische Gedichte)
Der Schutzengel von Franz Bischoff (Kinder & Kindheit)
Tanka von Helga Edelsfeld (Haiku, Tanka & Co.)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen