Rainer Tiemann

Deutscher - Ehrenbürger in Polen

Im Bergischen ist er bekannt
als Künstler schon seit Jahren,
als Kalligraph sehr anerkannt
von Schriften, wunderbaren.

Von Schlesien floh er einst hier hin,
die Heimat tief im Herzen.
Nach Aussöhnung stand stets sein Sinn
mit Polen – auch mit Schmerzen.

Und Frankenstein im Schlesierland,
ging niemals ihm verloren.
Für Zabkowice, jetzt genannt,
da hat er sich geschworen:

Hier stell ich aus, da Teil von hier,
von hier will ich berichten,
von Neu-Europas Elixier,
die Basis für Geschichten!
Und allen Menschen, die hier leben,
die letztlich doch Geschwister sind,
möcht´ Zukunft ich so gerne geben,
Identität - kurz und geschwind!


Und nun, mit vierundachtzig Jahren,
wird große Ehr ihm widerfahren.
Heißt sie auch nicht mehr Frankenstein,
bald wird er Ehrenbürger sein
und geht in die Geschichte ein
von dieser Stadt in Polens Westen.
Solch Toleranz klingt doch am besten!

RT 2007

Anlässlich der 720-Jahrfeier von Frankenstein/Zabkowice Sl. am 17.10.2007
wurde Franz Toenniges aus Kürten zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt ernannt.
Meine Frau und ich hatten das große Privileg, dabei sein zu dürfen.

Schade eigentlich, dass trotz hoher Lesefrequenz nur wenige Leser dieses geschichtsträchtige Ereignis kommentieren. Rainer Tiemann, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rainer Tiemann).
Der Beitrag wurde von Rainer Tiemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.08.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Rainer Tiemann:

cover

Schwerenöter - Gereimtes und Ungereimtes von Rainer Tiemann



Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Nach diesem Motto sind viele Gedanken und Erlebnisse im neuen Buch "Schwerenöter" des Leverkusener Autors Rainer Tiemann festgehalten. Gereimt und ungereimt werden Geschehnisse des täglichen Lebens und autobiografische Erlebnisse mal ernst, mal heiter, aber immer menschlich beleuchtet. Sollten die unterschiedlichen Themen des Buches dazu anregen, sich erneut mit Lyrik zu befassen oder über sich und die Beziehungen zum Mitmenschen nachzudenken, wäre ein wichtiger Sinn dieses Buches erfüllt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sympathien" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rainer Tiemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erkenntnisreiches - Charakter von Rainer Tiemann (Aphorismen)
Enrico Rastelli von Uli Garschagen (Sympathien)
Wanderers Begierde von Heino Suess (Sinne)