Ursula Mori

ein neuer Tag

Zart umhüllt von feinen Federn
wie wohlig warm ist mir
ist als würd ich schweben
träume vor mich hin
 
leise ziehen Nebelschwaden übers Land
die Dunkelheit weicht sanfter Farbenpracht
mit dem ersten goldnen Sonnenstrahl
ist ein neuer Tag erwacht
 
 
©Ursula Mori 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ursula Mori).
Der Beitrag wurde von Ursula Mori auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.09.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • ursula303hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Ursula Mori als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Heimat ist ein Paradies von Viktor Streck



Ein 17-jähriger Junge kommt in seine historische Heimat, nach Deutschland. Kein gewöhnlicher Junge, sondern einer, der bereits in den ersten Wochen so manches in der beschaulichen Kurstadt durcheinander bringt. Ein spannender Roman zu den hochaktuellen Themen unseres Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ursula Mori

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Hafen von Ursula Mori (Allgemein)
ZEIT DER MELANCHOLIE von Christine Wolny (Besinnliches)
Wirksame Verteidigung von Wolfgang Lörzer (Fabeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen