Karl-Heinz Fricke

Die falsche Fährte

Sie trafen sich in Vallendar
in des Ortes schöner Bar,
wo bei Sang und Becherklang
mancher Zecher sich betrank.
 
Er hieß Jochen
und sie Marie.
Er fühlte in den Knochen,
diese Frau ist "Sie".
 
Er sprach sie an mit: "Holde Schöne,
erlauben Sie, dass ich Sie verwöhne?
Was soll es sein, Cocktail oder Wein ?"
Sie lächelte nur und sagte nicht nein.
 
"Was Sie trinken, das trinke  auch ich,
für Ihre Einladung bedanke ich mich !"
Sie saßen nebeneinander auf einem Hocker
und unterhielten sich angeregt und locker.
 
"Wo warst du nur mein ganzes Leben,
ich hätte die Suche fast aufgegeben ,"
sprach schmeichelnd der Charmeur.
"Komm, und rück ein wenig näh'r.
 
Die Sternendeuter ich wirklich lob',
es steht alles in meinem Horoskop.
Wundern muss ich mich doch sehr,
wo kriegen die nur ihre Weisheit her ?"
 
Nachdem die Schöne ihr Glas geleert,
hat sie den Jochen aufgeklärt:
"Ich bedanke mich für das Glas Wein,
aber jetzt muss ich wirklich schnell heim.
 
Seltsam, mein Mann heißt auch Jochen,
ich muss jetzt sein Süppchen kochen.
Die Sterne habe ich auch gefragt,
und diese haben mir klar gesagt:
 
Lass dich nicht mit Fremden ein,
sollte auch groß das Verlangen sein!"
Da wunderte sich der Mann  fürwahr,
was machte sie denn in dieser Bar ?
 
Tief enttäuscht ging Jochen nach Haus,
kenne sich einer mit Frauen aus ?
 
Karl-Heinz Fricke 18.o9.2007

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.09.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Beziehungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mondwesen von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
Urlaubsträume von Ingrid Drewing (Beziehungen)
Ich dement (iere) von Heideli . (Tabuthemen)