Karl-Heinz Fricke

Parodie auf unsere Lieder dritter Teil

Der Müller hatte keine Lust
noch mehr vom Wasser zu lernen.
Er nahm lieber einen zur Brust
und schaute nach den Sternen.
 
Ein Jäger aus Kurpfalz,
der war auf einer Pirsch.
Da fuhr ein Horn ihm durch den Hals,
dahinter stand ein großer Hirsch.
 
Wer recht in Freuden wandern will,
der nehme einen Stecken
und vorher eine starke Pill,
um nicht zu verrecken.
 
Von den Bergen rauscht ein Wasser
bis zu dem Wartesaale.
Das Mädchen wurde immer blasser,
als er nicht kam zum letzten Male.
 
Cesse bon - cesse bon,
am Fensterkreuz hängt ein Ballon.
Die Puffmama hat mit  Bedacht
ihn als Reklame angebracht.
 
Es löscht das Meer die Sonne aus
wie die Feuerwehr den Brand.
So werden Sonne und ein Haus
von der Erd' verbannt.
 
Blau, blau blüht der Enzian
in der Alpenregion.
Blau war auch der lange Jan
in Amsterdam seit langem schon.
 
Solang der Alte Peter
in die Frauenkirche geht,
muss er bestimmt dann später
die Sünden beichten mit Gebet.
 
Das Mädchen von Pyräus stank
nach Fisch ihr ganzes Leben lang,
denn als ihr Schatz nicht wiederkam,
ein Fischer sie zur Frau sich nahm.
 
In einer Nacht im Mai ist nix passiert,
da hat der Hein sie nicht berührt,
denn nach einem Liter Wein,
schlief er auf seiner Fietje ein.
 
Das Leben geht seinen Gang
viele schöne Jahre lang.
Dann hört es auf zu gehen,
denn die Pumpe, die blieb stehen.
 
Das alte Försterhaus 
darf im Gedicht nicht fehlen.
Er schmiss den alten Köter raus
und tat sich neu vermählen.
 
Da steht ein Pferd auf dem Flur
und es hat, oh denkt euch nur,
ich kann es noch nicht fassen,
einen Apfel fallen lassen.
 
Karl-Heinz Fricke  30.09.2007

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.09.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ausklang von Karl-Heinz Fricke (Aktuelles)
Stilblüten aus Kinderaufsätzen II von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Amateur von Ingrid Drewing (Menschen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen