Eveline Dächer

Ein Morgen im Herbst

Ein Morgen im Herbst

 Dichter  Nebel kam  heute Nacht
in unsere kleine Stadt gekrochen.
Gespenstisch neigen sich Pappeln im Wind.
Ich laufe im Kreis, wie im Labyrinth.
Frische Pilze hab ich gerochen.
Lauf über weiches Moos ganz sacht.

Der nahegelegenen Wald
hüllt sich in  weiße Schleier.
Still ist  es,  sehr still.
Ich laufe leise durch den Tann. Ich will
zu meinem kleinen Weiher,
hier ist mein schönster Halt.

Die Bank ist heut früh kalt und nass,
ich bleibe lieber stehen.
Schwäne leise gleitend,  teilen
Nebelschwaden , am Ufer verweilen
Wildenten , wunderschön anzusehen.
Versteckt sind sie, im feuchten Gras.

Einzelne Sonnenstrahlen
spiegeln  das Wasser, erwecken den Weiher.
Mit  goldenen Fäden gesponnen
hat der  sonnige Tag begonnen.
Der Tanz der weißen Schleier
löst sich auf,  pures Sonnengold
wird der Herbst heut malen.

* * *

Erfüllt und ausgeglichen lauf ich heim
Freue mich, der Kaffee wird fertig sein…
-c-
Eveline Dächer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Eveline Dächer).
Der Beitrag wurde von Eveline Dächer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.10.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Eveline Dächer:

cover

Mein Weihnachten von Eveline Dächer



Geschichten und Gedichte zur Weihnachtszeit.
Geschichten, im milden Kerzenlicht zu lesen,
in denen man sich wieder findet, weil sie erlebt wurden,
Geschichten von gestern und heute
Gedichte, die zum Besinnen und Nachdenken anregen,
einfach ein Büchlein, das man nicht wieder aus der Hand legen möchte.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Thema des Monats" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Eveline Dächer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Absolute Hingabe von Eveline Dächer (Träume)
Frühlingstag von Ingrid Drewing (Thema des Monats)
Seltsame Wesen von Margit Farwig (Besinnliches)