Evelyn Goßmann

Auch jetzt - im Advent -Traurigkeit

Die einen sind voll erwartungsvoller Freude
andere sind noch betrübter du trauriger als sonst.
Gerade jetzt werden sie von großer Traurigkeit erfasst
Obdachlose z. B.
Kein Dach über dem Kopf
keine Familie
keine Freude
nichts zu essen
keine heimelige Wärme
nicht genügend warme Kleidung
in der sie sich wohl und geborgen fühlen
verächtlich oft betrachtet
von vorüberhetzenden, eiligen Menschen
Niemand hält an und fragt warum dieser Mensch gerade jetzt so traurig ist,
wie er sich fühlt
wenn er alle Leute so geschäftig eilend durch die Straßen und Geschäfte huschen sieht
vol bepackt mit Tüten und Geschenken
aus Liebe
oder manchmal eher eine Pflichtübung?
Leider gibt es immer noch Menschen die denken
was geht das mich an?
Sollte die Liebe nicht die Hauptrolle spielen in dieser Zeit?
Manchmal ähneln Menschen dem bösen Wirt
der Maria und Josef die Tür vor der Nase zuschlug
In eiskalter Winternacht
in der das Jesuskind auf die Welt kommen sollte.
Besinnliche, friedliche, schöne Zeit
in der die Liebe in die Herzen einziehen sollte
dort ein Kerzlein entzünden mehr noch als sonst
ein Licht der Nächstenliebe.
Ich fang mal gerade bei meinen alten Nachbarn an
will ihnen schnell eine kleine Freude machen
 wie die armen Hirten damals im Stall
Der Obdachlose der hier in der Nähe oft um Essen bettelt
 wird eine schöne warme Decke bekommen
eine kräftige, warme Mahlzeit, Lebensmittel
Er weiß dass er nicht fortgestoßen
 nicht die Türe lieblos vor seiner Türe zugeschlagen wird
Alle sollten etwas Freude haben, Wärme und Geborgenheit
der Blick ihrer dankbarer Augen beschenkt auch mich wieder

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Evelyn Goßmann).
Der Beitrag wurde von Evelyn Goßmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Heike und die Elfe von Ingrid Hanßen



Da ich der Meinung bin, dass die Kinder heute viel zu wenig lesen ( sehe ich bei meinen 11 und 13 ), habe ich mir Gedanken gemacht, was man machen könnte um dieses zu ändern.

Es ist nämlich nicht so, dass die Kinder lesen grundsätzlich "doof" finden, sondern, dass die bisherigen Bücher ihnen zu langweilig sind. Es ist ihnen in der Regel zu wenig Abwechslung und Aktion drin und ihnen fehlt heute leider die Ausdauer für einen reinen "trockenen" Lesestoff.

Daher habe ich mir überlegt, wie ein Buch aussehen könnte, das gleichzeitig unterhält, spannend ist, Wissen vermittelt und mit dem die Kinder sich beschäftigen können.

Herausgekommen ist dabei ein kombiniertes Vorlese-, Lese-, Mal- und Sachbuch für Kinder ab 5 Jahren bis ca. 12 Jahren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Evelyn Goßmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erklärung von Evelyn Goßmann (Kinder & Kindheit)
ERSTES TÜRCHEN von Christine Wolny (Weihnachten)
Geburtstag im Frühling von Franz Bischoff (Geburtstag)