Astrid v.Knebel Doeberitz

VORWEIHNACHTSZEIT

 
 
Schon ist wieder Advent,

die Zeit bis Weihnachten – sie rennt.

Vorbei ist fast das ganze Jahr,

dabei war ‘s gerade erst Januar.
 

Die Welt ist auf Konsum eingestellt

und viele bekamen Weihnachtsgeld.

Lockende Angebote versprechen Freude, Genuss und Harmonie,

Gemütlichkeit in der Familie, volle Sympathie.
 

Man hetzt und sucht – Weihnachten kommt im Nu.

Was brauchen wir alles dazu?!

Geschenke sollen Freude machen,

   egal wie klein oder groß die Sachen.      
 
Ausgepowert und k. o.,
voll der Stress – das läuft heut so. 

Dann endlich Ruhe. Frieden auf Erden?

Eine schöne Melodie, es soll „Weihnachten“ werden.
 

Nun ist die Familie zusammengekommen,

niemand hat sich zum Fest etwas anderes vorgenommen.

Ein jeder bemüht sich, manchmal ist es nur Schein;

könnte doch alles echter und anders sein.
 

Jesus Christus kam als Mensch in diese Welt

ganz ohne Hab und Gut, ohne viel Geld.

Nichts war mit Glamour und Glimmer,

nicht mal geboren wurde er im Zimmer.
 

Für uns ist er gekommen, es ist kaum zu fassen:

Er hat den höchsten Thron zu unserer Rettung verlassen.

Den Erlösungsweg Gottes ist er gegangen,

  weltlicher Zauber konnte ihn nicht einfangen.
 

Daran möchte ich denken,

denn hier begann das Schenken.

Es fing mit großer Freude an

      ohne Konsum und Weihnachtsmann.
 

Jesus kam als Mensch auf die Erde,

damit es in unseren Herzen schon heute Friede werde.

 
 
 
 
  

Astrid v. Knebel Doeberitz,   02.12.07

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Astrid v.Knebel Doeberitz).
Der Beitrag wurde von Astrid v.Knebel Doeberitz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.12.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • v.knebel-doeberitzt-online.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Astrid v.Knebel Doeberitz als Lieblingsautorin markieren

Buch von Astrid v.Knebel Doeberitz:

cover

Lauter Rasenmäher - Stacheliger Kaktus. von Astrid v.Knebel Doeberitz



Eine heiter-besinnliche Liebesgeschichte

Die gestresste Lehrerin Jeanne Garner freut sich über den wohlverdienten Urlaub in ruhiger Umgebung, den ihr jedoch der Nachbar schon am ersten Tag verdirbt. Rick Bradley, der Modefotograf, gehört vom Typ her zu der Sorte Mann, um die Jeanne vorsorglich einen weiten Bogen macht. Seine Beharrlichkeit bewegt in ihr jedoch mehr als sie sich eingesteht. Gut, dass es da noch die Nachbarn, Anthony und Sally Cartman, gibt! Rick beginnt, sein bisheriges Leben zu überdenken, während bei Jeanne eine tief greifende Veränderung ihrer Lebenseinstellung stattfindet. Als es nach Monaten zu einem von einer Freundin geplanten Wiedersehen zwischen ihnen kommt, steht Jeanne ungewollt vor einer Entscheidung ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Thema des Monats" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Astrid v.Knebel Doeberitz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Feuerwerk im Tee von Astrid v.Knebel Doeberitz (Humor - Zum Schmunzeln)
Auf Wiedersehen Mauritius ! von Astrid v.Knebel Doeberitz (Thema des Monats)
NEBELSCHLEIER von Christine Wolny (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen