Gisela Segieth

Weihnachtsfreude

Weihnachtsfreude

Weihnachtsfreude tief im Herzen
und dazu noch rote Kerzen
erinnern an die Kinderzeit
da zum Staunen du bereit.

Hektik gab es da noch nicht
und du warst nicht in der Pflicht
es den deinen recht zu machen
dass sie konnten munter lachen.

Heute sind die Kinder groß
leer bleibt daher auch dein Schoss
wo du sie geschaukelt hast
nun bist du nur noch Ballast.

Jeder geht heut seiner Wege
ja, das Leben wurd sehr rege
dich hat man vergessen nun
du musst in dir selber ruhn.

Dennoch schaffe dir die Freud
Weihnachten ist nun mal heut
das Fest es ist für dich gekommen
fühlst du dich auch sehr beklommen.

Trauer nicht um alte Zeiten
die dir Schmerzen heut bereiten
weine nicht, wenn du allein
es wird nicht für immer sein.

Denn es kommt für dich der Tag
da du merkst, dass man dich mag
vielleicht nicht auf dieser Erd
doch das ist auch nicht verkehrt.

Kehrst du einst im Drüben ein
bist du nimmer mehr allein
denn dort feiert man mit dir
drum mach´s Feiern dir zur Zier.

Bereite dich schon darauf vor
und sei Weihnachten ganz Ohr
freu dich darauf wie ein Kind
denn die Zeit vergeht geschwind.

Siehst du´s Kind im Kripplein dann
wie es lächelt dich doch an
weißt du, du bist nicht allein
es wird immer bei dir sein.

Lass es einziehn in dein Herz
dort nimmt es dir bald den Schmerz
schenkt dir Freude, schenkt Vertraun
und wird immer nach dir schaun.

Drum genieße diese Zeit
die auch steht für dich bereit
dich erinnert heut daran
dass nichts schlimmer werden kann.

Schliess die Augen, fühl dich gut
dazu brauchst du keinen Mut
das Kindlein hat dir Kraft geschenkt
da es immer an dich denkt.

Feier Weihnachten für dich
denn mit dir freut es doch sich
dieses Kind im Krippelein
es wird immer bei dir sein.


 

Herzliche Grüße zum 2. Advent, schön dass es Euch gibt, Eure Gisela

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Trug und Wahrhaftigkeit: Eine Liebesgeschichte von Christiane Mielck-Retzdorff



Zum wiederholten Mal muss sich die Gymnasiastin Lisa-Marie in einer neuen Schule zurechtfinden. Dabei fällt sie allein durch ihre bescheidene Kleidung und Zurückhaltung auf. Schon bei der ersten Begegnung fühlt sie sich zu ihrem jungen, attraktiven Lehrer, Hendrik von Auental, der einem alten Adelsgeschlecht entstammt, hingezogen. Aber das geht nicht ihr allein so.
Die junge Frau muss gegen Ablehnung und Misstrauen kämpfen. Doch auch der Lehrer sieht sich plötzlich einer bösartigen Anschuldigung ausgesetzt. Trotzdem kommt es zwischen beiden zu einer zarten Annäherung. Dann treibt ein Schicksalsschlag den Mann zurück auf das elterliche Gut, wo ihn nicht nur neue Aufgaben erwarten sondern auch Familientraditionen, die ihn in Ketten legen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Träume von Gisela Segieth (Emotionen)
Heilige Nacht in Frieden von Franz Bischoff (Weihnachten)
Auf leerer Bühne von Heino Suess (Träume)