Normann Thielen

Engel lassen sich nicht fangen

 

Des Engels heller Lichtstrahl
erwärmte mein einsames Herz,
das nun nicht mehr ist aus Stahl,
nahm von mir diesen Sehnsuchtsschmerz.

Nun greife ich nach dem Licht,
das sich im Mondenschein bricht,
versuch nun auch den Engel zu fassen,
damit er mich wird nie verlassen.

Doch greife ich ins Leere,
denn Engel sind nicht von dieser Welt,
verstecken sich im Wolkenmeere,
senden nur Lichtstrahlen vom Himmelszelt.

traum-taenzer

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Normann Thielen).
Der Beitrag wurde von Normann Thielen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.12.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Normann Thielen als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Mystische Dimensionen in den Märchen von Jürgen Wagner



10 bekannte und auch unbekanntere Märchen aus Europa, Afrika und Asien, die tiefste menschliche Wahrheiten berühren – dargelegt und interpretiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Normann Thielen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Farbtupfer im Buch meines Lebens von Normann Thielen (Das Leben)
Christkind kam vor Heiligabend von Rainer Tiemann (Engel)
Moderne Zeiten (2016) von Paul Rudolf Uhl (Ironisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen