Wolfgang L. Mayr

Engel Meiner Träume

  

Einst sagte man mir,

Den Sinn des Lebens,

Muss jeder für sich selbst,

Auf eigne Faust finden.
 
Meinen Sinn hab ich entdeckt.
Es gibt keinen Zweifel,

Meine Erfüllung ist perfekt,

Mein Leben komplett.
 

Den Sinn meines Lebens,

Hab ich in dir gefunden.

Liebst mich wie ich bin,

Nimmst mich mit allen Fehlern.
 

Wenn ich in deine Augen sehe,

Wenn du mich hältst und liebst,

Machst du mich unendlich glücklich,

Engel meiner Träume.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wolfgang L. Mayr).
Der Beitrag wurde von Wolfgang L. Mayr auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.12.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Parvenu: Ein Szintigramm der Einsamkeit von Helmut Englisch



Parvenu ist der Debüt-Erzählband des Autors Helmut Englisch. Sein Protagonist „Parvenu“ ist an den Rollstuhl gefesselt und der klar gestaltete Umschlag deutet es bereits an, dass das Fenster, die Angst, das Leben und das Alter für Parvenu zur Herausforderung werden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wolfgang L. Mayr

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

König Ohne Krone von Wolfgang L. Mayr (Mundart)
Der nächste Flug von Helmut Wendelken (Engel)
Worte von Karin Lissi Obendorfer (Aphorismen)