Werner Gschwandtner

Jingle Bells

Die Tage sind schon kurz,
die Nächte so lang.
Im Herzen hörst du ihn,
den ersten Glockenklang.
 
Schnee fällt leis,
der Mond scheint hell.
Im Pferdeschlitten
zum Christkind schnell.
 
Jingle Bells,
Glocken klingen klar.
Zur Weihnachtszeit,
so wie jedes Jahr.
 
Am Kamin die Stümpfe,
im flacker’ Feuerschein.
Mit Lebkuchen und Milch,
so Besinnlich wird
Weihnachten sein.
 
Jingle Bells,
Glockenklang am See.
Engel singen,
Schlittenfahrt im Schnee.
 
Ein Glöckchen klingt,
das Herz es singt.
Zur Weihnachtszeit,
mit Besinnlichkeit.
Oh Stille Nacht,
ein Stern, er wacht.
Über Bethlehem,
zu einander steh’n.
 
Kling Glöckchen –
kling so fein.
Jingle Bells,
im Kerzenschein.
 
Die Weihnacht naht,
das Christkind auch –
Mit Glockenklang,
so ist’s der Brauch.
 
Jingle Bells,
die Glocken sing’n klar.
Schlittenfahrt –
in die Weihnacht,
wie vergang’nes Jahr.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Werner Gschwandtner).
Der Beitrag wurde von Werner Gschwandtner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.12.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Werner Gschwandtner:

cover

Rebel Crusade 2. Dunkler Schatten von Werner Gschwandtner



Im zweiten Band seiner Trilogie beschreibt Werner Gschwandtner den Angriff einer unbekannten Macht auf die Menschheit.

In seinem spannenden Science-Fiction-Roman verwirklicht der Autor seine Vorstellungen vom 6. Jahrtausend. Der Leser gewinnt Einblicke in die künftige Technik und wird gepackt von der Frage, ob die Menschen die Konfrontation mit dieser gewaltigen Bedrohung und den vernichtenden Angriffen überstehen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Werner Gschwandtner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

One way Ticket von Werner Gschwandtner (Liebe)
Frohes Fest von Hildegard Kühne (Weihnachten)
Einseitig von Ilse Reese (Menschen)