Walburga Lindl

Damals am 14. Februar

 
Damals, vor mehr als fünfzig Jahren
wir wählten dieses Datum um uns das Jawort zu geben.
Damals erwähnte man diesen Tag in keiner Weise.
Es war ein Tag wie jeder andere.
Der Pfarrer sagt, bis dass der Tod euch scheidet
Ich wollte vom Tod nicht`s hören
und auch nicht`s vom scheiden...
Trotzdem... er hat es gesagt.
Ein Wertmutstropfen in der Glücksschale.
Nach achtunddreißig Jahren war es dann soweit
Der Tod kam, im Auftrag, einen von uns beiden abzuholen.
Vermutlich war meine Mission hier noch nicht erfüllt,
und deswegen sollte ich bleiben.
Beschluss von oben..
Inzwischen nennt sich der 14. Februar Valentinstag
Man schenkt sich Blumen als Symbol der Liebe
Vieles hat sich verändert..nur das Eine nicht,
Die Frage...auf die es keine Antwort gibt...
 

Der Tod kommt immer zu früh..Walburga Lindl, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Walburga Lindl).
Der Beitrag wurde von Walburga Lindl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.02.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Walburga Lindl als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Innere und äussere Wahrnehmung von Florentine Herz



In meinem BUCH „INNERE UND ÄUSSERE WAHRNEHMUNG“ sollen vor allem psychisch erkrankten Menschen Wege aufgezeigt werden, konkret veranschaulicht durch Übungsab-folgen, wie durch präsentes Sein mehr Selbstausdruck erfahren werden kann. Spürbewusstsein ist der Schlüssel dazu. Auch Menschen ohne Krankheits-diagnose bewegen sich oft an der Grenze eines „normalen“ Empfindens, bedingt durch Stress etc. Meine Texte sollen Mut geben, sich auf eine energetische Ent-deckungsreise zu begeben – zurück zur wahren, reinen Natur des Menschen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Thema des Monats" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Walburga Lindl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Wahrheit. von Walburga Lindl (Erfahrungen)
Der Frühling von Margit Kvarda (Thema des Monats)
ENTTITELN von Margit Farwig (Gesellschaftskritisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen