Hans-Jürgen Hendricks

K R Ä H E N

 

 

im mondbleichen park

die nächtliche stille stört eine krähe

ihr einsames  krächzen schwankt stark

bangend suchend, der anderen krähen nähe

 

 

glatt des weihers spiegel  

der mond sich darin spiegelt

wie ein silbern siegel

die dunkle tiefe versiegelt

 

 

voll gesogen von traurigkeit

trägt die alte weide

ihr langes trauerkleid

im wind rauscht es wie seide

 

 

sterne „scheinen“ so nah und sind doch so weit 

aufseufzt die  seele  in das nächtliche dunkel

atmet den vergänglichen hauch von unendlichkeit

berauscht sich an glitzernden sternengefunkel

 

 

erhabene gedanken, tanzen mit der  stille

wagen  zweifelnde fragen

zufall oder wille ?


dünne lüfte schwer am  klang von glocken tragen 

 

 

eilende schritte  im park, vorbei  die nacht                                                               

müde der flügelschlag der suchenden krähe

die stadt wieder ächzend erwacht

krähen vermissen der anderen krähen nähe

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Jürgen Hendricks).
Der Beitrag wurde von Hans-Jürgen Hendricks auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.02.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Hans-Jürgen Hendricks:

cover

Farbtupfen für die Seele von Hans-Jürgen Hendricks



Kurzgedichte und Aphorismen zu den verschiedensten Themen.

Ein Cocktail aus Gefühlen und Gedanken.Allen gemeinsam ist ein Mix von Ernsthaftigkeit, Humor und verhaltener Ironie. Eine Fundgrube von Sprüchen, passend zu vielen lebensnahen Situationen.

Alle Texte sind "SMS-tauglich" (max. 160 Zeichen).

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einsamkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Jürgen Hendricks

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

D I Ä T von Hans-Jürgen Hendricks (Humor - Zum Schmunzeln)
Vom Leben ausgesperrt von Norbert Wittke (Einsamkeit)
Clowns von Klaus Lutz (Aphorismen)