Kathrin Werner

Hoffnung!


Hoffnung!


Nun sitze ich hier, bin ganz allein,
fühl mich elend und will woanders sein.
Fragen über Fragen durchbohren meinen Kopf,
im Hals hab ich einen dicken Kropf.
Sprachlos über soviel böse Willkür,
komm mir vor als wäre zu die Lichtertür.
Das eine Aussage einen so zu Boden reißen kann,
obwohl schon gewußt es kommt so irgendwann.
Es bleibt mir nichts als meine Emotionen aufzuschreiben,
denn nur in Gedanken können die Gefühle nicht bleiben.
Plötzlich bricht erstmal meine kleine Welt zusammen,
ein Bulldozer Speere in mein Herz am rammen.
Das Leben geht sicher immer weiter, findet kein enden,
aber lieb gewonnene Menschen rinnen aus den Händen.
Die Angst vor einem mächtigen Gegner schüchtert ein,
gezeigt zu bekommen wieder eine Nummer, ein niemand zu sein.
Angst, Trauer, Verzweiflung an den Nerven ist am ziehen,
am liebsten in eine andere Welt ganz schnell entfliehen.
Mir ist so schrecklich kalt, ich weiß nicht wohin meinen Gedanken,
das Wochenlange hin und her bringt einen ins schwanken.
Trotz all den negativen, täglich neuen Ereignissen,
Verwirrung und sich nicht sicher zu wissen.
Ist da ein Lichtblick, ein Engel der läßt mich noch hoffen,
das mit viel Mut und Glück vielleicht noch alles ist offen.
Danke kleiner Engel und bitte verzeih,
will nur nicht das alles bricht entzwei.


Kathrin Werner © 2008

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kathrin Werner).
Der Beitrag wurde von Kathrin Werner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.02.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • schnuffelhase2000yahoo.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Kathrin Werner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Samtige Nacht: Eine Auswahl lyrischer Texte von Marion Joch



Romantische, idyllische Reisen durch alle Jahreszeiten, teils heiter und hoffnungsvoll, teils nachdenklich und melancholisch - davon erzählen die 25 Gedichte von Marion Joch. Aber auch von verlorener Liebe, Krankheit und Tod.
Begeben Sie sich mit auf eine lyrische Reise und tauchen sie in die gefühlvolle Gedichtewelt von Marion Joch ein. Lassen Sie sich verzaubern

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kathrin Werner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Überwältigt! von Kathrin Werner (Dankbarkeit)
das "Dort"... von Kerstin Langenbach (Gedanken)
Der arme Scheich von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen