Nora Runge

Deutschlands Manager

Sie kassieren Spitzengehälter ohne Scham,
vernichten Arbeitsplätze ohne Erbarm.

Sind verstrickt in Skandalaffären,
fühlen sich verpflichtet nur den Aktionären.

Sie fahren Konzerne an die Wand,
setzen Milliarden in den Sand.

Missbrauchen ohne Skrupel ihre Macht,
sind nur auf ihren eignen Vorteil bedacht.

Schleusen ihr Vermögen am Fiskus vorbei,
schrecken dabei zurück vor keiner Gaunerei.

Fliegen sie auf – na und?
Zur Sorge besteht kein Grund!

Kaum einer gerät dadurch in Bedrängnis,
nur selten landet einer im Gefängnis.

Man kommt mit einer Geldstrafe davon,
und der nächste lukrative Job wartet schon.

Man gehört eben zur Elite im Land,
kann sich deshalb erlauben allerhand.

Ich nenne das moralische Verkommenheit,
den Gipfel der Abgebrühtheit!

© Nora Runge

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Nora Runge).
Der Beitrag wurde von Nora Runge auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.02.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sinnenflut von Gerhild Decker



Eine Flut von Sinneseindrücken wird in den Gedichten von Gerhild Decker heraufbeschworen. Die Themenvielfalt ist so bunt, wie sie nur von einem intensiven Leben vorgegeben werden kann. Die Autorin ist mit der Realität fest verwurzelt, wagt aber immer wieder Ausflüge in die Welt der Träume und Wünsche. Kleinigkeiten, die an ihrem Wegrand auftauchen, schenkt sie genauso Beachtung, wie den grossen Zielen, die jeder Mensch in sich trägt.

Ein Gedichtband, den man immer wieder gerne zur Hand nimmt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Nora Runge

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der erste Schnee von Nora Runge (Jahreszeiten)
Bisschen übertrieben ... von Klaus Heinzl (Kritisches)
DIE VERLORENE UHR von Christine Wolny (Menschen)