Harry Schloßmacher

Sprachliche Merkwürdigkeiten


SPRACHLICHE MERKWÜRDIGKEITEN ? ?


>>> "Ruf der Wälder" (Alter Filmtitel)
Seit wann aber können Wälder rufen ??

>>> "Planet Cinema" / "Planet Hollywood" oder 'Planet Comedy', etc., etc., ...
für mich ist und bleibt ein Planet jedoch ein Himmelskörper ohne eigenes Licht, der in kreisförmig-elliptischer Bahn eine Sonne umläuft. Dies muß auch so begrifflich bleiben. Denn alles andere ist eine unlautere

BEGRIFFS-VERWÄSSERUNG, eine Art 'WORT-ANARCHIE' !!

>>> Grönemeyer´s "Flugzeuge im Bauch" ...ja, haben die denn überhaupt darin Platz? ;-)

>>> Es heißt: "Liebe geht durch den Magen" ... Fast ist man geneigt, zu fragen: "Ja, wo läuft sie denn, wo läuft sie denn hin ? " ;-)

>>> Irgendwie komisch und unrichtig, wenn Menschen im Bett sexuell AKTIV sind und dann davon sagen, sie würden miteinander SCHLAFEN ?!? -
Klärende Frage könnte dann sein: "Was denn, sind Sie nun aktiv - sexuell aktiv - oder schlafen Sie ? Entscheiden Sie sich ! "

>>> Bei der Redewendung "Ich habe das Herz auf der Zunge", kann man sich
fragen:
Wieso gerade das Herz ? Wenn überhaupt, dann höchstens das Gehirn;
denn dort sind auch alle Gefühlsregungen vereint! Aber selbst ein Gehirn auf
der Zunge...seltsam...

>>> "Wer flüstert, der lügt!"
Wieso entscheidet die Lautstärke über den Wahrheitsgehalt ?? Und dann noch so absolut...

>>> "Aus dem Nähkästchen plaudern" Wie soll das gehen ?

>>> "Angst essen Seele auf..." (Bekannter Film von Rainer Werner Faßbinder)
Einige werden vielleicht denken:

a) Seele, das gibt es für mich nicht
b) Zudem könnte Geistiges ohnehin nicht gegessen werden
c) Und Geistiges (wie die Angst) könnte ebenfalls nicht essen !
Also, was soll's ?

>>> Und wieder vermutlich Inhalts-Mängel konventioneller Kommunikation:
"Nach Strich und Faden betrogen"... was soll das denn heißen ??

>>> Ein 'totschickes' Kleid ...Seit wann ist der Tod schick ?

>>> Auch wenn Millionen es täglich unbedarft plappern:
Eine Entscheidung "aus dem Bauch heraus", kann es schlicht nicht geben !
Weil eben alle Entscheidungen (auch die emotionalen) nur im Gehirn fallen und nur dort !!

>>> Zum Beispiel "VERWESEN" >> Einmal heißt dies 'verwalten' und dann auch 'in
Fäulnis übergehen'. Warum muß ein Wort gleich mehrere Bedeutungen haben ?

Ist ja wirklich kein Einzelfall ! Alle Mehrdeutungen sollten besser abgeschafft werden !

>>> In einem Populärwissenschaftlichen Magazin (P.M.-Magazin,
Ausgabe 12/1999) lautete eine Überschrift "Eis, der rätselhafteste Stoff im
Universum".
Diese Aussage scheint mir voreilig und unzutreffend:

- Voreilig, denn es sind noch nicht die genauen Eigenschaften der Dunkel-Materie wie der
Dunkel-Energie bekannt - und jene könnten noch viel rätselhafter sein !
- Unzutreffend, weil Quanten wie Quarks, die (quasi) aus dem Nichts entstehen, dadurch ohnehin viel rätselhafter sind !

>>> Oder: "Esse, sonst fällst Du noch vom Fleisch !" - Gemeint ist wohl, daß
jemand sonst sehr dünn wird:
Wie soll ich mir das aber überhaupt vorstellen, 'vom Fleisch fallen' ??
Gemeint ist wohl eher, daß Fleisch in großem Stile von einem selbst
abfällt, wenn er schlank wird. Aber auch dies wäre nicht gerade große Sprachkunst... ;-)

>>> Täglich heißt in den Medien und alle Welt plappert es unbedarft nach:
"Er ist der schnellste Mann..." - "Sie ist die schönste Frau..." - "Es ist das höchste Gebäude oder "Der teuerste Film" A-L-L-E-R Zeiten" - gerade so, als wenn es keine Zukunft mehr gäbe !

"A-L-L-E ZEITEN" übersetzt aber heißt nichts anderes als:

Vergangenheit, Gegenwart UND Z-U-K-U-N-F-T betreffend !

Aussagen der Art waren also immer nur rückwirkend zutreffend; denn schon morgen konnte ein
schnellerer Mann, eine schönere Frau, ein höheres Gebäude bzw. ein noch teurerer Film erscheinen.
Verständlich wären Aussagen wie "Er war der schnellste Läufer bisher/bislang" oder (wenn man es
unbedingt will) vielleicht noch "Sie war die schönste Frau aller Zeit bis heute".

Immerhin erstreckt sich die Zukunft noch über zig Milliarden Jahre und wer kann da
bereits jetzt behaupten, zum Beispiel "Das höchste Gebäude a l l e r Zeiten" gebaut
zu haben ! ?. Außerdem wäre hier (Wenn man`s genau nimmt) auch der Zusatz "...auf der Erde" erforderlich, da wir ja nicht wissen, wie hoch Gebäude außerirdischer 'Konkurrenz' sind...

Um es nochmals deutlich zu machen, weil es vielleicht für einige schwer zu verstehen ist:
"a-l-l-e-r Zeiten" heißt - zumindest für Logiker -, daß Vergangenheit, Gegenwart UND Z-U-K-U-N-F-T einbezogen sind - eben alle Zeiten ! Ich darf also erst garnicht behaupten, daß das Gebäude X das höchste a-l-l-e-r Zeiten ist, weil schon morgen oder übermorgen (Also in der Z-U-K-U-N-F-Ts-Zeit) ein Gebäude Y höher sein kann.
Logisch und wirklich behaupten kann ich nur: Das Gebäude X ist das bislang/bis heute höchste Gebäude (Also nur die Zeiten Vergangenheit und Gegenwart betreffend).

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.03.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Legenden zwischen Lenden: Mittelmeer Gedichte von Dr. André Pfoertner



André Pfoertners Poeme wurzeln in der archaischen Erkenntnis, dass Erotik und Lyrik seit jeher eng miteinander verschlungen sind. Seine mit Meerwasser gesalzenen Verse kreisen um mediterrane Liebesakte zwischen göttlicher Schöpfung und irdischer Erschöpfung.
Aphrodite, Kalypso und andere bezaubernde Frauen begegnen legendären Liebhabern wie Odysseus, Casanova oder Lord Byron. Unter einer immer heißen Sonne, die von der Antike bis in die Neuzeit Hormone zum Brodeln bringt, zeigt Ischtar, die babylonische Göttin des Krieges und des sexuellen Begehrens, ihre beiden Gesichter. Die Liebenden in André Pfoertners lyrischem Mittelmeer treiben ruhelos zwischen Lust und Verlust hin und her.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aphorismen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nicht Karl, nicht Heinz - Der Karl-Heinz ! von Harry Schloßmacher (Humor - Zum Schmunzeln)
Retourkutsche von Franz Bischoff (Aphorismen)
Was ist´s? von Stefanie Dietz (Liebe)