Harry Schloßmacher

VERSCHIEDENES I

 

>>>  Frauen sind die Würze des Lebens - verlockend glimmend schon am Tag, doch

erst ein Feuer in der Nacht...

 

>>>  Viele regen sich über Genoptimierungen auf. Was aber wäre

schlimm an/in einer Welt, wo es irgendwann nur noch schöne, intelligente und

gesunde Menschen gäbe ?!?

 

>>>  Mit die schönste Landschaft der Erde - man höre + staune ;-) - ist ein attraktiver, kurvenreicher Frauenkörper (Zumindest für uns Männer ;-) ) mit oft herrlichen Bergen, Tälern, Furchen/Spalten und auch etwas interessante "Wildnis" :-)) ...

 

>>>...wie blinde Hühner, wie Scheuklappenträger, belaufen sie ein Leben

lang (nur) einen Planeten und scheren sich einen Dreck darum, was sich

Hochinteressantes, Gewaltiges, Faszinöses (aber auch Beängstigendes) überall

hoch über ihren Köpfen - im Weltall - abspielt...

 

>>>  Wie marode biologische Menschenkörper sind, wird uns täglich

zigmillionenfach deutlich vor Augen geführt:

weltweit in den unzähligen Krankenhäusern, (Rehabilitations-)Kliniken, Sanatorien, Arztpraxen, etc..

 

>>>  Da ein biologischer Körper '1000' Gefahren ausgesetzt ist, gibt es auch

'1000' Gründe, zu beten. Ein Kunstkörpermensch (Kuköm) bräuchte wohl kaum noch zu beten...

 

>>>  Kunstkörpermenschen konnten sich später über all zu standhafte Sterbliche bzw.

Todeskandidaten nur köstlich amüsieren: Sie (die Kuköms) lebten noch,

während jene bereits alle 'ins Gras gebissen' hatten...

 

>>>  Als 'Sklaven der Natur' haben wir - auch und hauptsächlich - kosmisch 'natürlich' überall schlechte Karten. Denn Menschen unentwegt ans Atmen zu halten und für ausreichend Essen + Trinken

zu sorgen, ist dort äußerst problematisch:

Bei längeren/langen Raumflügen und der Besiedelung von Planeten, Monden, womöglich großen Asteroiden, etc. (wie im Kosmos generell)

 

>>>  Auch der seinerzeit bekannte Schauspieler Heinz Reincke, sagte im Alter von 75 Jahren:

 

"Wer sagt, älter werden ist schön, der lügt. Das ist echter Mist..." (Zitat

Ende)

 

Das ist sehr mutig + ehrlich, denn andere prominente Alters-Kollegen/innen

geben es - pardon vielmals! -  'zum Verrecken' nicht zu...

 

>>>  Sich gleich als 'Krone der (gesamten) Schöpfung zu bezeichnen, war wieder typisch menschliche Vermessenheit bzw. "Terra-Egozentrik" auf der Basis quasi völligen Unwissens!! Was wissen wir denn schon von unserer außerirdischen 'Konkurrenz' in immerhin 130 Milliarden Galaxien ?! Planetenkonkret - und das ist hier maßgeblich - eben so gut wie garnichts...

So können wir uns nur  'Krone TERRESTRISCHER.bis.SOLARER - HÖCHSTENS KOSMISCH REGIONALER! - '  Schöpfung' titulieren!

 

>>>  Wer zuläßt, daß unentwegt blutrünstige Morde und brutale Gewalt in Medien dargestellt werden, bei dem ist es seltsam, wenn er sich daran stößt, daß - I'm sorry again - 'Schei...' und 'Fic...' laut und deutlich öffentlich gesagt werden ...Letzteres ist nämlich bei weitem das kleinere Übel ...

 

>>>... Doch all die gelifteten Schönen können nur kurz das Blitzlichtgewitter

um ihre Person genießen - dann holt auch sie der 'Donnerschlag des Lebens'

ein: Mit 50/60 vielleicht noch wunderschön...aber mit 70/80 ??

 

>>>  Ich mag viele Tiere sehr, keine Frage!! Einerseits...

Andererseits:

Eine Kuh z.B., so friedlich sie auch ist, wird nie das Weltall und den

Mikrokosmos erkennen und ergründen können,  geschweige denn das Universum

besiedeln. Und diese Schwächen sind ja allen Tieren gemein.

Sterben Tiergattungen aus, so sind sie daher relativ schnell ersetzbar.

 

Der forschende Mensch jedoch ist bislang etwas Einmaliges! Sein Feuer darf nie erlöschen...

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.03.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Harry Schloßmacher als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Gereimtheiten des ganz normalen Lebens von Petra Mönter



Ein kleiner Kurzurlaub vom Ernst des Lebens.

Petra Mönter's Gedichte beschreiben das Leben - auf humorvolle Art und Weise. Herzerfrischend und mit dem Sinn für Pointen. Es ist es ein Genuss Ihre Gedichte, welche alle mit schönen Zeichnungen unterlegt sind, zu lesen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Aphorismen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sprachliche Merkwürdigkeiten von Harry Schloßmacher (Aphorismen)
Der meint... von Jutta Knubel (Aphorismen)
Freund und Feind von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen